Gläubiger stimmen Insolvenzplan für Chemnitzer FC zu

Der Verein könnte Anfang kommenden Jahres schuldenfrei sein und die Insolvenz beenden.

Der Chemnitzer FC steht kurz vor der Beendigung des seit April 2018 laufenden Insolvenzverfahrens. Die Gläubiger haben am Dienstag dem vom Verein vorgelegten Insolvenzplan zugestimmt. Im Amtsgericht waren dafür nicht alle 163 Gläubiger anwesend, ein Großteil ließ sich bei dem nicht öffentlichen Termin anwaltlich vertreten.

Nun gibt es noch eine 14-tägige Frist, in der Einsprüche geltend gemacht werden können. Passiert das nicht oder lehnt das Gericht die Einsprüche nach Prüfung ab, kann kurz vor Weihnachten die Planbestätigung durch das Amtsgericht erfolgen. Anschließend können die Gelder an die Gläubiger ausgezahlt werden. Ist das passiert, gilt der CFC als schuldenfrei, die Insolvenz kann beendet werden. Spätestens im März soll das passiert sein.

Weitere Informationen und Stimmen folgen.

30 Tage für 20,99€ 0€ testen
Testen Sie die digitale Freie Presse unverbindlich.
Erhalten Sie Zugriff auf alle Inhalte auf freiepresse.de
(inkl. FP+ und E-Paper). (endet automatisch)
 
30 Tage für 20,99€ 0€ testen
Zugriff auf alle Inhalte auf freiepresse.de und E-Paper. (endet automatisch)
Jetzt 0€ statt 20,99 €
00 Kommentare

Die Diskussion wurde geschlossen.