Impfwillige können sich an der TU Chemnitz impfen lassen

Schon gehört?
Sie können sich Ihre Nachrichten jetzt auch vorlesen lassen. Klicken Sie dazu einfach auf das Play-Symbol in einem beliebigen Artikel oder fügen Sie den Beitrag über das Plus-Symbol Ihrer persönlichen Wiedergabeliste hinzu und hören Sie ihn später an.
Artikel anhören:

An der Technischen Universität Chemnitz können sich alle Mitarbeiter und Studierenden sowie Personen, die nicht an der Uni tätig sind, vor Ort impfen lassen.

Chemnitz.

Ab dem 12. Juli kommt an der Technischen Universität Chemnitz ein mobiles Impfteam zum Einsatz. Neben Beschäftigten und Studierenden können sich auch alle Impfwilligen, die nicht an der TU tätig sind, impfen lassen. Das teilte Mario Steinbach, der Pressesprecher der Universität, mit. Durchgeführt wird die Aktion vom DRK-Kreisverband Döbeln-Hainichen. Das Impfen findet im Weinhold-Bau der Universität an der Reichenhainer Straße 70 durchgeführt. Angeboten werden Erst- und Zweitimpfungen der Firma Biontech. Zusätzlich wird nach der Zweitimpfung ein digitales Impfzertifikat ausgehändigt. 

Die Vergabe der Termine erfolgt für Angehörige der Universität über die Lernplattform OPAL. Wer nicht an der TU tätig ist, der kann einen Termin via Mail an impfung-corona@tu-chemnitz.de ausmachen. Angegeben muss der Vor- und Nachname, sowie eine Telefonnummer und der gewünschte Termin der Erstimpfung. Die Aktion startet am 12. Juli, die letzten Erstimpfungen finden am 2. August statt. Weitere Informationen finden Sie auf der Website der TU Chemnitz. (trhe)

00 Kommentare

Die Diskussion wurde geschlossen.