Regionale Nachrichten und News mit der Pressekarte
Sie haben kein
gültiges Abo.
Regionale Nachrichten und News
Schließen

Kosmos Chemnitz 2024: Sonderzüge, Programm, Sperrungen

Am 8. Juni steigt das Festival. Das Gelände erstreckt sich von der Schloßkirche bis zur Janssen-Fabrik und zum Konkordiapark, 150 Programmpunkte warten auf Besucher und für die Abreise gibt es Sonderzüge. Ein Überblick.

Chemnitz.

Die Erleichterung ist groß unter den Machern des Kosmos-Festivals. Erleichterung, dass ihre Veranstaltung nicht auf das kommende, stark verregnete Wochenende fällt, sondern erst auf den 8. Juni, für den besseres Wetter vorhergesagt ist. Schließlich finden nahezu alle Programmpunkte im Freien statt und tausende Besucher werden erwartet. Worauf sie sich freuen können und was sie beachten sollten:

Zeitraum: Das Festival beginnt am Samstag, 8. Juni, 12 Uhr. Im Freien wird Musik bis 0 Uhr gespielt. Anschließend können Besucher in den Clubs Atomino, Weltecho, Spinnerei und Transit weiterfeiern. Letzterer will seine Türen sogar bis Sonntagmittag, 12 Uhr, offen halten – womit das Festival genau einen Tag dauern würde.

Gelände: Bühnen und Stände verteilen sich in einem Dreieck zwischen Schloßkirche, Janssen-Fabrik und Konkordiapark. Das Gelände wird nicht eingezäunt, der Zugang ist wie schon bei früheren Kosmos-Auflagen kostenfrei. Die Hauptbühne wird auf der Wiese neben der Janssen-Fabrik stehen, zwei weitere große Bühnen auf der Schloßteichinsel und nahe der Hundewiese am Schloßteich. Darüber hinaus warten zahlreiche kleine Bühnen, Mitmach-Stände und Aktionsfelder auf die Besucher. Wer Orientierungshilfe benötigt, bekommt sie an zwei Info-Containern, die neben dem Hochhaus und in der Bergstraße stehen.

Hauptacts: „So breit wie nie“ ist das musikalische Programm, findet Ernesto Uhlmann vom Team Kosmos, das das Festival organisiert. Tatsächlich reicht die Bandbreite von Techno bis Pop, von kindergeeignetem Hip-Hop bis Punk. Auf neun Bühnen sind etwa 50 Bands und Musiker zu sehen. Die wohl bekanntesten treten am Abend auf: Der deutsch-irakische DJ „Boys Noize“ wird 20 Uhr auf der Schlossteich-Insel auflegen, Silbermond spielt 19.45 Uhr auf der Kosmos-Bühne, Culcha Candela folgt 21.45 Uhr. Ein Überblick mit Zeitangaben findet sich auf der Kosmos-Seite.

Programm jenseits von Musik: Sportlich oder politisch, witzig oder ernst, mitmachen oder zuhören: Zwölf Stunden lang gibt es ein breites Programm rund um die Bühnen mit rund 100 Aktionen. Vor dem AOK-Gebäude wird ein Sportparcours aufgebaut, im Konkordiapark steigt ein BMX-Wettbewerb, auf der Schloßteichinsel können Besucher Thaiboxen ausprobieren. Selbst kreativ werden kann man beim Gestalten von Fanartikeln mit Athletic Sonnenberg oder im Fab-Mobil – einem mit 3D-Drucker und ähnlichen Technologien ausgestatteter Bus – auf der Promenadenstraße. Mehrere Initiativen nutzen den Tag, um sich vorzustellen, beispielsweise das Projekt Junge Kulturhauptstadt und „Chemnitz Untold“, das Perspektiven von Chemnitzerinnen und Chemnitzern mit internationalem Hintergrund präsentiert. Diskutiert wird in verschiedenen Runden beispielsweise über Feminismus und die Mobilität der Zukunft. Für Familien mit kleinen Kindern ist die „Zwergstadt“ mit verschiedenen Spielstationen ein Anlaufpunkt.

Verpflegung und Toiletten: Über 20 Getränke-Bars und Gastro-Stände verteilen sich auf dem Gelände, darunter auch welche mit veganem Essen. Aufgestellt werden überdies zahlreiche Dixi-Klos und Toilettencontainer.

Anreise: Das Festival steigt in der Innenstadt, dementsprechend empfiehlt sich eine Anreise zu Fuß oder mit öffentlichen Verkehrsmitteln. Wer dennoch mit dem Auto kommt, sollte es am besten weiter entfernt parken. Feierwillige, die bis zum Open-Air-Schluss (0 Uhr) bleiben wollen, können trotzdem noch in der Nacht mit dem Zug abreisen: Die MRB setzt auf den Strecken nach Zwickau (0.50 Uhr ab Hauptbahnhof), Dresden (0.35 Uhr) und Leipzig (0.50 Uhr) Sonderzüge ein.

Sperrungen: Ab Freitag, 8 Uhr, bis Sonntag, 18 Uhr, werden die Promenadenstraße zwischen Theunertstraße und Arndtplatz, die Erich-Schmidt-Straße und die Theunertstraße gesperrt. Am Samstag sind außerdem die Bergstraße zwischen Schloßteich- und Hartmannstraße, die Schloßteichstraße und Teile der Matthesstraße nicht passierbar. Große Verkehrsadern wie die Hartmannstraße und die Leipziger Straße bleiben aber ohne Einschränkungen befahrbar. (lumm)

Icon zum AppStore
Sie lesen gerade auf die zweitbeste Art!
  • Mehr Lesekomfort auch für unterwegs
  • E-Paper und News in einer App
  • Push-Nachrichten über den Tag hinweg
  • Sie brauchen Hilfe? Hier klicken
Nein Danke. Weiter in dieser Ansicht.

Das könnte Sie auch interessieren