Kundgebung vorm Chemnitzer Rathaus

Vor dem Chemnitzer Rathaus haben am Mittwochabend rund 50 Menschen gegen Antisemitismus, Rassismus und gegen die Offensive der Türkei gegen Kurdengebiete in Nordsyrien demonstriert. Zu der "Gedenkdemo" hatten mehrere Bündnisse am Nachmittag kurzfristig aufgerufen. Anlass war unter anderem der bewaffnete Angriff mit zwei Toten am Mittag nahe einer Synagoge in Halle.

Auf Transparenten, in Sprechchören und Redebeiträgen riefen die Teilnehmer zu Solidarität mit allen Opfern rassistischer Gewalt auf. (micm)


 

Bewertung des Artikels: Ø 4.3 Sterne bei 6 Bewertungen
0Kommentare
Um zu kommentieren, müssen Sie angemeldet und Inhaber eines Abonnements sein.



    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus. An alle Adblocker

    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus.
    Mehr erfahren Sie hier...