Neuer Anlauf im Streit um verkaufsoffene Sonntage in Chemnitz

Schon gehört?
Sie können sich Ihre Nachrichten jetzt auch vorlesen lassen. Klicken Sie dazu einfach auf das Play-Symbol in einem beliebigen Artikel oder fügen Sie den Beitrag über das Plus-Symbol Ihrer persönlichen Wiedergabeliste hinzu und hören Sie ihn später an.
Artikel anhören:

Stadtrat soll entscheiden: Nur im Advent oder schon ab Oktober? Nur in der Innenstadt oder auch in großen Einkaufszentren?

Mit wenigen Klicks weiterlesen

Premium


  • 1 Monat kostenlos
  • Testmonat endet automatisch
  • E-Paper schon am Vorabend
  • Unbegrenzt Artikel lesen und hören
    (inkl. FP+)
Sie sind bereits registriert? 

44 Kommentare

Die Diskussion wurde geschlossen.

  • 11
    4
    GPZ
    17.09.2021

    @lax123 Also ich mag liefern eigentlich nicht, da ich es nervig finde, dazusitzen und auf den Boten zu warten. Sowohl ich als auch andere Familienmitglieder gehen gern einkaufen. Nur die aktuellen Öffnungszeiten zwingen einen leider zum Bestellen. Wobei es in den Centern ja wieder besser wird. Zum Glück ist eins davon auch schnell erreichbar.

  • 5
    20
    lax123
    17.09.2021

    Oh je wer geht denn noch gern einkaufen. Die Zeiten sind doch vorbei. Amazon liefert schnell, Klamotten gibts woanders günstiger und schicker. Die Innenstadt ist tot.

  • 28
    4
    GPZ
    17.09.2021

    Vielleicht sollte man in der Innenstadt eher mal darüber nachdenken, auch unter der Woche (wieder) zu Zeiten zu öffnen, in der Menschen, die arbeiten, frei haben. Wenigstens an ein paar Tagen pro Woche. Meine Tochter hat 10 Min Fußweg in die Innenstadt, aber erst so Arbeitschluss, dass die meisten Geschäfte neuerdings schon geschlossen haben. Nach 19 Uhr ist alles tot, teilweise noch früher. In einer Großstadt! Da ist in den alten Bundesländern an ihrem früheren Wohnort sogar in Kleinstädten noch offen gewesen. Da frage ich mich, ob man in der Chemnitzer Innenstadt überhaupt Kunden möchte.

  • 20
    10
    MuellerF
    17.09.2021

    Das Sächsische Ladenöffnungsgesetz ist in der Frage der verkaufsoffenen Sonntage sehr eindeutig, daher verstehe ich die Planungen der Center nicht.
    Der Stadtrat kann & darf sich nicht über geltende Gesetze hinweg setzen, ist das so schwer zu begreifen, dass man jedes Jahr die selben fruchtlosen Diskussionen führen muss?

    Eine Alternative für die Center wäre es, statt dessen besondere Verkaufs- Veranstaltungen zu organisieren, die unter §3, Abs. 4 des Sächsischen Ladenöffnungsgesetzes fallen.

    Aber nee, lieber haut man immer wieder mit dem Kopf gegen die Wand in der Hoffnung, sie möge doch nachgeben...