Peter Maffay rockt die Feuerwehr

Vor einem Privatkonzert des Musikers drehte der 70-Jährige erst mal eine Runde im Löschfahrzeug.

Clausnitz/Diethensdorf.

Pünktlich als um 15 Uhr die Sirene am Mittwoch ertönt, fährt Rockmusiker Peter Maffay mit seinem schwarzen VW-Bus auf den Hof der Feuerwache der Diethensdorf Feuerwehr. Der 70-Jährige will vor einem Privatkonzert vor 75 Mitgliedern der Feuerwehr - ein Gewinn des Radiosenders RSA - in eine Feuerwehruniform schlüpfen und ein paar Runden durchs Dorf drehen. Mit Beifall wird er von den Diethensdorfern begrüßt. Sally und Eddy, die achtjährigen Zwillinge von Feuerwehrmann Denny Grimm, bitten den Rocker um ein Autogramm. "Für meine Lehrerin Frau Müller", sagt Sally. "Oh, da wird sie sich freuen", sagt Maffay. Dann verschwindet er in die Feuerwache, um sich für die Fahrt vorzubereiten. Jan Naumann steht schon parat, weil er die kleineste Uniformgröße 46/48 hat, die Maffay passen könnte. Er ist mit 1,73 Metern etwas größer als der Musiker, der 1,69 Meter misst. Doch Cornelia Göbel, die den Sänger mit einer Bewerbung beim Radiosender nach Diethensdorf geholt hat, reicht eine andere Jacke. "Die schenken wir ihm", sagt die 44-Jährige. Sie sei aus der Vorgängerkollektion.

Peter Maffay streift sie über: "Passt", sagt er. Dabei muss er den Klettverschluss um den Arm festziehen und auch sonst scheint die Jacke etwas zu groß zu sein. Aber er ist begeistert und lacht verschmitzt. Er setzt sich hinters Steuer, neben ihm nehmen René Gießer, dahinter Denny Grimme, Rico Grehmel und Bernd Linke Platz. Maffay hat einen Lkw-Führerschein, also kann er auch einen TSF-W, also ein Tragkraftspritzenfahrzeug, lenken. Ein Blitzlichtgewitter begleitet die Zeremonie. "Wir haben mächtig Lampenfieber, dass alles klappt", sagt Vereinschef André Göbel. Dann geht es durchs Dorf. Schaulustige stehen an den Straßenrändern. "Eine wunderschöne Gegend", sagt Maffay. So ein Feuerwehrauto mit Blaulicht könne ihn begeistern. Es ist die erste Fahrt auf so einem Auto. Und dabei hat er mit seinen 70 Jahren schon alles gewonnen: Deutscher Schallplattenpreis, Bambi, goldene Kamera, Bundesverdienstkreuz, 50 Millionen verkaufte Tonträger, seit 50 Jahren auf der Bühne.

19 Uhr dann der Höhepunkt des Tages: das Konzert mit Maffay. Nach einem anderthalbstündigen Programm mit sieben Liedern und zwei Zugaben verabschiedet er sich: "Danke für die Gastfreundschaft, ihr wart ein tolles Publikum." (bj)

0Kommentare

Die Diskussion wurde geschlossen.



    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus. An alle Adblocker

    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus.
    Mehr erfahren Sie hier...