Polizei-Bilanz zum 1. Mai: 46 Anzeigen

Chemnitz. Nach den Demonstrationen am 1. Mai in Chemnitz hat die Polizei Bilanz gezogen: Insgesamt stehen 46 Anzeigen, davon 37 wegen Straftaten sowie neun Ordnungswidrigkeitsanzeigen, zu Buche, teilte die Polizeidirektion Chemnitz am Mittwoch mit. Bei den Straftaten handle es sich vor allem um Sachbeschädigungen, Verstöße gegen das Versammlungsgesetz, das Verwenden von Kennzeichen verfassungswidriger Organisationen, Körperverletzungen sowie Widerstand gegen Vollstreckungsbeamte. Ordnungswidrigkeitsanzeigen gab es wegen illegalen Plakatierens sowie ebenfalls wegen Verstößen gegen das Versammlungsgesetz. Insgesamt 14 Personen seien vorübergehend in Gewahrsam genommen worden.

Die Demonstrationen und Gegendemonstrationen am 1. Mai waren weitgehend friedlich geblieben, nur vereinzelt gab es Zwischenfälle. Die Sicherheitskräfte hatten mit einem Großaufgebot für einen friedlichen Verlauf des Tages gesorgt. Die Chemnitzer Polizei bedankte sich noch einmal ausdrücklich bei allen friedlichen Veranstaltungsteilnehmern und den Bürgern der Stadt für ihre Kooperation und das Verständnis für die Arbeit der Einsatzkräfte. (fp)

Bewertung des Artikels: Noch keine Bewertungen abgegeben
0Kommentare
Um zu kommentieren, müssen Sie angemeldet und Inhaber eines Abonnements sein.



    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus. An alle Adblocker

    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus.
    Mehr erfahren Sie hier...