Polizeieinsatz am Stadthallenpark

Chemnitz.

Die Polizei ist am Samstagabend zum Stadthallenpark alarmiert worden. Die Beamten rückten mit sechs Einsatzwagen an, weil eine Schlägerei zwischen zehn bis 20 Menschen gemeldet worden war. Dies bestätigte sich vor Ort jedoch nicht, teilte die Polizei mit. Die Beamten stellten zwei Platzverweise gegen Personen aus, die verbal in Streit geraten waren. Verletzte gab es nicht. (fp)

Bewertung des Artikels: Ø 3.2 Sterne bei 6 Bewertungen
10Kommentare
Um zu kommentieren, müssen Sie angemeldet und Inhaber eines Abonnements sein.

  • 2
    3
    MuellerF
    09.09.2019

    @Hinterfragt: Ich gehe einfach mal davon aus, dass die Polizei auch unbeteiligte Zeugen befragt hat & deren Beobachtungen- sofern relevant- protokolliert hätte.

  • 3
    3
    Hinterfragt
    09.09.2019

    @MuellerF, "...erfundenen Straftaten..." - Sie wissen mehr?

    "...Dies bestätigte sich vor Ort jedoch nicht,..."
    Bedeutet ja nicht, dass es dies nicht gegeben haben könnte ...

  • 2
    3
    MuellerF
    09.09.2019

    @thombo01: Die Polizei mit erfundenen Straftaten zu beschäftigen, ist keine Zivilcourage, sondern selbst strafbar!

  • 2
    5
    gelöschter Nutzer
    08.09.2019

    DTR..: Was heißt "nicht schnappen". Ich hoffe er meldet sich freiwillig das man sich bei ihm bedanken kann wegen seiner Zivilcourage.

  • 6
    5
    gelöschter Nutzer
    05.09.2019

    Ich glaube da muss man nicht noch belästigungen"erfinden", die gibt es so schön zu genüge.

  • 9
    6
    gelöschter Nutzer
    04.09.2019

    Es ist doch besser lieber einmal zu viel die Polizei geholt zu haben als eimal zu wenig. Diese Schlaumeier die sich darüber aufregen sollen erst eimal selbst in so eine Situation geraten , oder besser nicht.

  • 4
    8
    ArndtBremen
    02.09.2019

    @DTRFC: Sowas nennt man umganssprachlich "Trittbrettfahrer", wenn man glaubt zu denken, aber zu feige ist es auszusprechen.

  • 12
    15
    DTRFC2005
    01.09.2019

    @MuellerF:Genau das dachte ich mir auch, hatte es nur bewusst nicht äußern wollen.

  • 15
    18
    MuellerF
    01.09.2019

    Wie bei der Falschmeldung über 2 belästigte Frauen letztes Wochenende liegt hier der Verdacht nahe, dass jemand kurz vor der Wahl noch ein bisschen unlautere Werbung für Parteien machen wollte, die "mehr Sicherheit" versprechen.

  • 8
    7
    DTRFC2005
    01.09.2019

    Oh das kann teuer werden. Aber den Anrufer wird man wohl nicht schnappen.



Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus. An alle Adblocker

Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus.
Mehr erfahren Sie hier...