Reifenstecher erneut in Chemnitz unterwegs

Chemnitz. Erneut hat ein Reifenstecher am Wochenende in Chemnitz zugeschlagen. Acht betroffene Autos wurden der Polizei bis Montagvormittag gemeldet. Betroffen waren ein VW auf der Fürstenstraße, einer auf der Chemnitzer und ein weiterer auf der Bernsdorfer Straße. Auf der Geibelstraße wurden die Reifen eines Audis und eines Peugeots beschädigt. Auf der Fabriciusstraße war ein BMW betroffen und an der Hainstraße ein Skoda sowie ein Fiat-Kleintransporter. Der Schaden wird laut Polizei auf mehrere hundert Euro geschätzt. Einige der Wagen waren auf Fußweg oder im Halteverbot geparkt sowie in Toreinfahrt geparkt, so die Polizei.

Immer wieder kommt es in Chemnitz zu Reifenstechereien. In den letzten zwei Jahren wurden auf diese Weise rund 500 Autos beschädigt. Ein Großteil der Fahrzeuge war verkehrswidrig oder scheinbar verkehrswidrig abgestellt. Die Schäden summieren sich laut Polizei bereits auf rund 80.000 Euro. Die Polizei hat bisher noch keinen Täter gefasst. Die ausgesetzte Belohnung zur Ergreifung beträgt 5000 Euro. (fp)

Bewertung des Artikels: Noch keine Bewertungen abgegeben
0Kommentare
Um zu kommentieren, müssen Sie angemeldet und Inhaber eines Abonnements sein.



    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus. An alle Adblocker

    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus.
    Mehr erfahren Sie hier...