Sachsenpokal-Finale: Anzeigen wegen Volksverhetzung, Raubes und Gewaltdelikten

Das Sachsenpokalspiel des Chemnitzer FC gegen den FSV Zwickau ist am Samstag alles andere als störungsfrei verlaufen. In einer Bilanz meldete die Polizei am Abend mehrere Verstöße unter anderem gegen das Vermummungsverbot beim Zünden von Nebeltöpfen im Chemnitzer und im Zwickauer Fanblock. Eine Frau im Zwickauer Block klagte wenig später wegen des rot-weißen Rauchs über gesundheitliche Probleme und musste von Rettungssanitätern behandelt werden. Nach Spielende wurden gegen fünf Zwickauer Anhänger Anzeigen wegen Volksverhetzung aufgenommen. Sie hatten beim Verlassen des Stadions das sogenannte U-Bahn-Lied gesungen. Zudem wurde ein Raub angezeigt. An der Forststraße hatte ein CFC-Fan einem Zwickauer Anhänger einen Fan-Schal entrissen. Der Tatverdächtige wurde von Polizisten gestellt. Auf einem Parkplatz an der Frankenberger Straße gingen zwei unbekannte Täter auf einen CFC-Fan los und verletzten ihn. Es wird ebenfalls wegen gefährlicher Körperverletzung ermittelt. Auf dem Hauptbahnhof wurde Anzeige gegen einen Zwickauer Fan erstattet - wegen tätlichen Angriffs auf Vollstreckungsbeamte. Er hatte mehrere Polizisten mit einer Stange attackiert und wurde beim Zugriff verletzt.

Insgesamt 340 Kräfte der Polizei sicherten am Samstag das Pokalspiel ab. Chemnitz gewann den Sachsenpokal durch ein 2:0 gegen den FSV. (fp)

Bewertung des Artikels: Ø 3.4 Sterne bei 10 Bewertungen
17Kommentare
Um zu kommentieren, müssen Sie angemeldet und Inhaber eines Abonnements sein.

  • 1
    3
    BlackSheep
    27.05.2019

    @Distelblüte, mit ihrem Vorgehen gegen Äußerungen über Straftaten von MIgranten verhindern Sie eine sachliche Debatte über diese Probleme, die für viele Menschen real sind. Ihnen sind z.B. die Äußerungen von Kristina Schröder über das höhere Gewaltpotenzial von muslimischen Männern bekannt, aber passt wohl nicht in ihr Weltbild?

  • 2
    5
    Thomboy
    27.05.2019

    @Distelblüte: ist es umgedreht nicht genau So?

  • 5
    4
    Distelblüte
    26.05.2019

    @BlackSheep: " Von Ihnen kommt bei jeder Straftat eines Ausländers Deutsche sind viel schlimmer,"
    Ich kann mich nicht erinnern, das jemals gesagt zu haben.
    In meinem Kommentar habe ich das typische Kommentarverhalten eines Mannes kritisiert.
    Was mich wirklich anpiept, ist die reflexartige Reaktion, die bei Straftaten von Migranten automatisch deren Herkunft damit verbindet. Das ist völkisches, rassistisches Denken, und ich werde immer wieder dagegen vorgehen, egal wie verbreitet es hier in Sachsen ist.
    Es wäre mir auch lieber, wenn Männer ( und es sind meist Männer) egal welcher Herkunft keine Gewalt mehr gegen andere Menschen ausüben.

  • 2
    8
    BlackSheep
    26.05.2019

    @Distelblüte, ich finde das wirklich interessant, wie manche hier ohne Probleme anderen etwas vorwerfen was Sie selbst in Vollendung betreiben. Von Ihnen kommt bei jeder Straftat eines Ausländers Deutsche sind viel schlimmer, aber thomboy das selbe umgedreht vorzuwerfen zeigt mir das man ihre Äußerungen wirklich nicht ernst nehmen muss.

  • 8
    7
    Distelblüte
    26.05.2019

    @HHCL: Das ist es für thomboy tatsächlich. Gleich nach seiner Standard-Eröffnungsfrage kommt zwingend die Frage nach der Nationalität des Täters. Stellt sich diese als deutsch heraus, ist dann der letzte Kommentar "ach so. Nur ein Einzelfall."
    Ist es ein Migrant gewesen, dann läuft die Kommentar-Maschinerie heiß.

  • 11
    4
    HHCL
    26.05.2019

    @Thomboy Ist schon erstaunlich, wie locker Sie das hier sehen, schwadronieren Sie doch unter einem anderen Artikel zynisch: "Und das im sichersten Deutschland ever?". Ich bekomme den Eindruck, dass es für Sie sehr wichtig ist, wer sich daneben benimmt.

  • 11
    6
    Blackadder
    26.05.2019

    @thomboy: Warum gibt es sowas nur beim Fußball? Bei Handball oder Basketball hab ich das noch nie erlebt.

    Und relativieren Sie hier gerade Straftaten?

  • 7
    14
    Thomboy
    26.05.2019

    Gerangel nach Fußballspielen hat es schom immer gegeben. Man sollte das nicht überbewerten.

  • 10
    16
    BlackSheep
    26.05.2019

    @Blackadder, oberflächliche Vorverurteilungen sind wohl ihr Hobby? Es kommt gerade ein Bericht über Probleme bei einem Fußballspiel und schon wissen Sie wers war.

  • 16
    8
    cn3boj00
    26.05.2019

    @6982.., es gibt ganz bestimmt auch einen deutlich größeren Artikel über das Spiel und die schönen Szenen. Das hier war nicht als Zusammenfassung des Fußballspiels gedacht, sonder nur als Nachricht über die leider nicht zu besiegende Hirnlosigkeit einiger sogenannten Fans. Fußball ist nun mal ein "Sport", der auch dazu dient Agressionen abzubauen. Wenn es dabei zu Straftaten kommt ist das nicht schön, und man kann das nicht einfach ignorieren. Schließlich ist es mein Geld, mit dem die Polizei und Staatsanwaltschaft bezahlt wird und nicht das der sogenannten Fans oder Vereine, leider. Normalerweise müsste die Polizei aus den Eintrittsgeldern bezahlt werden.

  • 17
    8
    DTRFC2005
    26.05.2019

    @HHCL : Leider gibt es Fussballfans, die es immer wieder schaffen, einen schönen Sieg negativ zu belegen. Beim Hutfestival fand ich beide Seiten. Fans , die zwar schon einiges Intus hatten, aber in ausgelassener Stimmung hinter dem Hut hertanzten und vier Herren mit Bierflasche in der Hand, die sich die 1933 Zeiten wieder wünschten, eine Sittenpolizei und der Ansicht waren, es dürfe sich nicht alles vermehren, was auf der Erde wandelt. Es gibt eben unterschiedliche Fangruppen. Ich würde vermuten, das die vier Herren für das Negativimage der Stadt sorgen. Meine Kinder fanden diese Aussagen, die wir zufällig mithörten sehr verstörend, ebenso wie ein paar Leute, die an der Bühne der Ansicht waren, einen jungen Ausländer dumm von der Seite anmachen zu müssen, in dem sie ihm verständlich machen wollten, er hätte bei dem Fest nichts zu suchen. Er hatte sich neben uns gestellt und etwas deprimiert gefragt, ob er sich dahin stellen dürfe. Mein Kind meinte daraufhin, es sei doch nicht fremdenfeindlich.

  • 7
    9
    sunhiller
    26.05.2019

    @Blackadder...
    dann im Stadion jede Menge Straftaten begehen...

    Artikel gelesen ?

  • 10
    12
    sunhiller
    26.05.2019

    @moderator...
    mit dem Hintergrund der laufenden Verhandlungen mit dem CFC kann man Ihren Kommentar ganz anders einordnen.

    Aber mal ehrlich, so einen gelungenen Nachmittag so negativ zu zerreissen muß nun wirklich nicht sein !

    Super Wetter, super Stimmung (von beiden Seiten) und das bessere Ende für den CFC.

    @blackadder...
    auch ich war dann im Anschluß beim Hutfestival - und Sie haben Recht, es war genauso friedlich wie beim Fußball !

  • 21
    14
    Blackadder
    26.05.2019

    @HHCL: Stimmt auch wieder. Ich finde es nur bezeichnend, dass zumeist gerade diejenigen, die immer erzählen, man könne nicht mehr in die Chemnitzer Innenstadt gehen, weil es wegen der Ausländer zu gefährlich sein, dann im Stadion jede Menge Straftaten begehen, während in der Innenstadt Zehntausende ein friedliches Fest feiern.

  • 13
    28
    698236
    26.05.2019

    Dieser Auto von der FP bringt es auch wieder fertig, einen Superfußballnachmittag kaputt zuschreiben. Lassen sie doch bitte das negative Geschreibe. Die Chemnitzer sehnen sich nach positiven Nachrichten. Sie wollen wohl systematisch den CFC kaputt machen. Denken Sie auch an ihre Abonnenten. Sie danken Ihnen das nicht. Übrigens - waren sie am Abend in Berlin - und haben die Fanschaldiebstähle gezählt?

  • 19
    8
    HHCL
    26.05.2019

    Wenn die ihrem Rat gefolgt wären, wäre das Hutfestival wohl nicht friedlich gewesen.

  • 22
    21
    Blackadder
    25.05.2019

    Wären sie mal lieber zum Hutfestival gegangen, da war alles friedlich.



Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus. An alle Adblocker

Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus.
Mehr erfahren Sie hier...