Stadthalle will Stadthallenpark im Sommer mit fast sechswöchigem Kulturprogramm beleben

Chemnitz.

Vom 22. Juni bis 30. Juli veranstaltet die Stadthalle zum ersten Mal den Parksommer im Stadthallenpark. In diesem Zeitraum finden täglich außer montags von 20 bis 22 Uhr Konzerte, Hörspiele und Poetry-Slams statt, der Eintritt ist frei. Um 18 Uhr wird zudem außer montags Yoga und Qi Gong angeboten.

Um die Chemnitzer mit einzubeziehen, wird über eine neue Crowdfunding-Plattform der Volksbank versucht, 20.000 Euro an Spenden zu sammeln. Sollte das Geld nicht zusammenkommen, wird es das Festival im nächsten Jahr nicht mehr geben. Stadthallen-Geschäftsführer Ralf Schulze sagte, mit dem Angebot solle der Park wieder belebt werden. Anstoß sei die Diskussion im vergangenen Sommer über das subjektive Sicherheitsempfinden der Chemnitzer in der Innenstadt gewesen.

Bewertung des Artikels: Noch keine Bewertungen abgegeben
2Kommentare

Die Diskussion wurde geschlossen.

  • 3
    1
    Blackadder
    04.05.2017

    Ich vermute mal letztes Jahr am 21.6. zur Fete de la musique waren Sie nicht in der Innenstadt?

  • 2
    1
    Interessierte
    04.05.2017

    Das ist doch mal eine schöne Sache , so etwas gab es noch nie , dass man da nicht schon eher drauf gekommen ist ...
    Die einzige Belebung in den letzten Jahrzehnten war , dass da die jungen Leute die Wiese zum Sitzen mit Picknick nutzten - und neuerlich sogar zum Volleyball und Fußballspiel



Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus. An alle Adblocker

Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus.
Mehr erfahren Sie hier...