Streit zwischen Pärchen und Frau eskaliert: Großeinsatz in Chemnitz

Schon gehört?
Sie können sich Ihre Nachrichten jetzt auch vorlesen lassen. Klicken Sie dazu einfach auf das Play-Symbol in einem beliebigen Artikel oder fügen Sie den Beitrag über das Plus-Symbol Ihrer persönlichen Wiedergabeliste hinzu und hören Sie ihn später an.
Artikel anhören:

Am Donnerstagabend musste die Polizei in die Chemnitzer Reitbahnstraße ausrücken. Ein Streit war zuvor eskaliert.

Großeinsatz der Polizei am Donnerstagabend in Chemnitz.

Grund war eine Auseinandersetzung zwischen drei Personen in der Reitbahnstraße, wie ein Sprecher Chemnitzer Polizei der "Freien Presse" berichtet. Demnach war ein Pärchen (31, 19) gegen 19.40 Uhr mit einer 20-Jährigen aneinander geraten. Der verbale Streit eskalierte.

Nach derzeitigem Ermittlungsstand versuchte der 31-jährige, die 20-Jährige mit einem Messer zu verletzen. Diese wiederum versprühte zur Verteidigung Pfefferspray in die Richtung des Pärchens. Der Mann erlitt bei den Handgreiflichkeiten eine Schnittverletzung am Arm. Alle drei kamen zur Untersuchung ins Krankenhaus.

Während der Auseinandersetzung kamen noch weitere Personen hinzu - dabei handelte es sich um Bekannte und Angehörige der jeweiligen Streitparteien. Die gerieten ebenfalls aneinander. Dabei verletzten ein 44-Jähriger und ein bisher unbekannter Mann einen 27-Jährigen. Die Polizei ist nun dabei, den konkreten Tatablauf, die Tatbeteiligungen und den Tathergang zu klären. Die Kripo hat die Ermittlungen übernommen. Insgesamt waren am Abend elf Polizeifahrzeuge im Einsatz. (phy)

Das könnte Sie auch interessieren

00 Kommentare

Die Diskussion wurde geschlossen.