Update: Etwa 1000 Demonstranten und 800 Polizisten bei Kundgebung von Pro Chemnitz

7Kommentare

Die Diskussion wurde geschlossen.

  • 3
    3
    DTRFC2005
    22.10.2018

    @thomboy: Sorry, aber woher Sie die Zahl nehmen ist mir ehrlich gesagt ein Rätsel. Ich war auch in der Stadt, da ich einen Termin beim Optiker hatte. Was ich leider nicht bedacht hatte, war man quasi die Kirche ums Dorf laufen musste um von einer Seite ( Bahnhofstraße ) zur anderen Seite ( Theaterstraße laufen durfte. Ich laufe gerne, aber nicht wenn mir ständig der Weg versperrt wird.
    Wenn es 1000 waren, war das mit viel Augen zugedrückt.

  • 4
    4
    Blackadder
    20.10.2018

    @ thomboy: Woher wissen Sie das denn so genau? Mitten drin, statt nur dabei?

  • 3
    8
    gelöschter Nutzer
    20.10.2018

    Herr Hankmann, Sie haben NICHT Recht, es waren wieder DUTLICH mehr und es werden immer mehr. Natürlich sollte man Herrn Kohlmann und seine "Gesellen" ernst nehmen, auch wenn es ihnen "schwer fällt".

  • 10
    9
    Hankman
    20.10.2018

    Tja, die 1000 sind auch diesmal sehr hoch gegriffen. Es waren real vielleicht 500. Das Häuflein wird kleiner, ist aber immer noch laut und anstrengend und tut so, als sei es ein repräsentativer Querschnitt der Gesellschaft. Ist es nicht. Man muss Herrn Kohlmann und seine Gesellen dennoch ernst nehmen. Aber das fällt mir so schwer ...

  • 9
    10
    gelöschter Nutzer
    20.10.2018

    Laut meiner Einschätzung und der vieler anderer waren es deutlich mehr Menschen als hier angegeben, etwa 2500 Spaziergänger und es werden wöchentlich mehr.

  • 17
    13
    cn3boj00
    19.10.2018

    Kohlmann gehört die Anwaltslizenz entzogen. Er hat schon mehrfach den Bogen zur Rechtsstaatlichkeit (die er fordert) überspannt (Anstiftung zu Straftaten, Verleumdung usw.)
    Irgendwann wird er hoffentlich mit ein paar eingeflogenen Nazihanseln alleine dastehen.

  • 14
    16
    Blackadder
    19.10.2018

    Die Teilnehmerzahlen sinken, der Ton wird schärfer. Der Journalist Tim Mönch berichtet bei Twitter von der Parole "Merkel hat das Land gestohlen, gib es wieder her - sonst komnt Dich der Sachse holen mit dem Luftgewehr". Auch relativiert Kohlmann den Anschlag auf das türkische Restaurant mit dem Hinweis, man solle sich die Finanzen des Besitzers ansehen.

    Aber schön, dass wir hier ausführlich diskutiert haben, ob bei #unteilbar Deutschlandfahnen erlaubt waren oder nicht.



Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus. An alle Adblocker

Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus.
Mehr erfahren Sie hier...