Vorschläge für Ehrung gesucht

Schon gehört?
Sie können sich Ihre Nachrichten jetzt auch vorlesen lassen. Klicken Sie dazu einfach auf das Play-Symbol in einem beliebigen Artikel oder fügen Sie den Beitrag über das Plus-Symbol Ihrer persönlichen Wiedergabeliste hinzu und hören Sie ihn später an.
Artikel anhören:

Am 3. März kommenden Jahres soll zum 20. Mal der Chemnitzer Friedenspreis verliehen werden. Der Bürgerverein für Chemnitz sowie die Migrationsbeauftragte der Stadt Chemnitz nehmen bis zum 16. Januar Vorschläge entgegen, welche Personen, Organisationen, Projekte und Initiativen mit der Auszeichnung gewürdigt werden sollen. Die Ehrung ist mit 200 bis 500 Euro dotiert. Die eingereichten Vorschläge sollten inhaltlich auf die Vermittlung von Grundwerten wie Toleranz und Demokratie ausgerichtet sein, die Integration verschiedener Kulturen als wesentlichen Bestandteil des Zusammenlebens betrachten und klare Position gegen jede Form von Ausgrenzung, Fremdenfeindlichkeit und Rassismus beziehen. Vorjahrespreisträger waren unter anderem der Verein "Lukas Stern" und die Chemnitzer Unicef-Arbeitsgruppe. (past)

Vorschläge können per E-Mail eingereicht werden: bv-fuer-chemnitz@gmx.de

00 Kommentare

Die Diskussion wurde geschlossen.