Weihnachten vorbei - Baum in Chemnitz fällt

Es war bereits der zweite Weihnachtsbaum in dieser Saison in der Stadt.

Chemnitz. Nach wenigen Minuten war der Chemnitzer Weihnachtsbaum Geschichte: Vor zahlreichen Schaulustigen auf dem Markt wurde am Montagmittag die rund 16 Meter hohe Fichte zersägt. Ein Mitarbeiter des Grünflächenamtes der Stadtverwaltung, auf einer Hebebühne stehend, entfernte zunächst mit einer Säge von unten nach oben die Äste des Baumes, der aus dem Erzgebirge nach Chemnitz geschafft worden war, bevor der obere Stamm mitsamt seinen Ästen in die Tiefe fiel. Anschließend wurde der Stamm in Stücke gesägt.

Die Teile des Baumstammes sollen eingelagert und später für Reparaturen in den öffentlichen Grünanlagen genutzt werden, kündigte die Stadtverwaltung an. Das abgesägte Grün soll dem Tierpark Chemnitz zugute kommen und vorwiegend für die Gehegegestaltung, zur Deko und Tierbeschäftigung, genutzt werden. Es war bereits der zweite Weihnachtsbaum in dieser Saison in der Stadt. Am ersten Baum, ebenfalls eine Fichte aus dem Erzgebirge, waren schon nach wenigen Tagen Risse entdeckt wurden, so dass er ausgewechselt werden musste.

Am Montag wurde zudem mit dem Rückbau der weihnachtlichen Dekoration auf dem Markt begonnen. So waren am Mittag bereits die Figuren von der Pyramide vor dem Kaufhof entfernt wurden. (hfn)

30 Tage für 20,99€ 0€ testen
Testen Sie die digitale Freie Presse unverbindlich.
Erhalten Sie Zugriff auf alle Inhalte auf freiepresse.de
(inkl. FP+ und E-Paper). (endet automatisch)
 
30 Tage für 20,99€ 0€ testen
Zugriff auf alle Inhalte auf freiepresse.de und E-Paper. (endet automatisch)
Jetzt 0€ statt 20,99 €
00 Kommentare
Um zu kommentieren, müssen Sie angemeldet und Inhaber eines Abonnements sein.