Zwei Millionen Euro Schaden: Polizei nimmt Betrüger fest

Chemnitz.

Die Bundespolizei hat am Mittwoch zwei chinesische Männer im Alter von 31 und 32 Jahren festgenommen. Ihnen wird gewerbs- und bandenmäßiger Computerbetrug vorgeworfen. Sie sollen als Teil einer Bande 15.000 Onlineticktes der Deutschen Bahn und anderer Verkehrsunternehmen betrügerisch erworben und günstig weiterverkauft haben. Der Wert der Tickets wird laut Bundespolizei auf 2 Millionen Euro geschätzt. 

Die Bundespolizeiinspektion Kriminalitätsbekämpfung Halle führte seit Anfang 2019 im Auftrag der Staatsanwaltschaft Chemnitz ein Ermittlungsverfahren gegen eine Tätergruppierung wegen gewerbs- und bandenmäßigen Computerbetruges.

Tino Moritz und Kai Kollenberg

Sachsen 2019:Der „Freie Presse“-Newsletter zur Landtagswahl von Tino Moritz und Kai Kollenberg

kostenlos bestellen

Mit der Festnahme vollstreckten die Beamten zwei Haftbefehl und durchsuchten zwei Wohnungen in einem Studentenwohnheim in Chemnitz und Düsseldorf. Bei diesen Durchsuchungen wurden zahlreiche Beweismittel beschlagnahmt. Diese werden nun für die weiteren Ermittlungen gegen die beiden Hauptbeschuldigten und deren Hintermänner ausgewertet. Bei den Durchsuchungen und den Festnahmen waren insgesamt 118 Beamte im Einsatz. (fp)

 

Bewertung des Artikels: Ø 3.5 Sterne bei 4 Bewertungen
0Kommentare
Um zu kommentieren, müssen Sie angemeldet und Inhaber eines Abonnements sein.



    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus. An alle Adblocker

    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus.
    Mehr erfahren Sie hier...