Bundesligisten schauen zum Jubiläum in Rochlitz vorbei

Kegeln: BSC Motor veranstaltet Turnier zum 70-jährigen Bestehen des Vereins - Auch der stellvertretende Abteilungsleiter feiert einen runden Jahrestag

Rochlitz.

Der Ball- und Sportclub (BSC) Motor Rochlitz feiert dieses Jahr seinen 70. Geburtstag - und die Abteilung Kegeln hat sich deshalb hochkarätige Gäste eingeladen. Morgen ab 10 Uhr gehen neben den Rochlitzern, deren erste Mannschaft in der Bezirksliga Leipzig spielt, die Erstligisten des TSV 90 Zwickau sowie die Zweitligisten SV Motor Mickten Dresden und ESV Lok Rudolstadt auf die Bahnen. Jedes Team schickt sechs Spieler über 120 Wurf in das Turnier. Gespielt wird im Kegel- und Bowlingcenter Rainbow.

"Im Rahmen unseres Vereinsgeburtstages und der Saisonvorbereitung ist das mit Sicherheit ein Höhepunkt", sagt Werner Hofmann. Der stellvertretende Abteilungsleiter und Spieler der Bezirksliga-Mannschaft des BSC war in der Vorbereitung des Turniers voll im Einsatz: "Ich habe viele Vereine angeschrieben und bin froh, dass sich diese drei gefunden haben." Doch nicht nur Motor Rochlitz, auch der 67-Jährige feiert dieses Jahr ein rundes Jubiläum: Die Saison 2018/19 ist für ihn sein 50. Wettkampfjahr.

Seit 1967 hat sich Werner Hofmann dem Kegelsport verschrieben. Bei der BSG Empor Konsum Karl-Marx-Stadt kam er einst über das Kegelaufstellen zum Wettkampfsport. Als Jugendlicher sammelte er bereits erste Erfahrungen im Männerbereich. Und auch auf Funktionärsebene war Hofmann früh aktiv. Von 1970 bis 1989 war er Jugendtrainer und koordinierte die Zusammenarbeit mit Schulen.

1989 wurde schließlich die Kegelbahn der BSG geschlossen. Hofmann wechselte daraufhin zum SV Weba Chemnitz, wo ihn die Mitglieder nur ein Jahr später zum Vorsitzenden des Vereins wählten. Auf seine Initiative wurde 2002 der SV Glösa gegründet. Da Hofmann seit 1995 in Geithain wohnt, nahm er für seine Leidenschaft stets längere Fahrten in Kauf. Dies änderte sich erst 2002. Als sich auch sein Sohn Wolfgang für den Kegelsport interessierte, suchte er sich einen Verein in der Umgebung und landete so beim BSC Motor Rochlitz. Seitdem ist er eine feste Größe in der Kegel-Abteilung des Vereins.

Als stellvertretender Abteilungsleiter, Sportwart und Aktiver legt Werner Hofmann ein außerordentliches Engagement an den Tag. Neben dem aktiven Sport sorgt er für die reibungslosen Abläufe im Wettkampf- und Freizeitsport. Mit den Rochlitzer Schulen konnte beispielsweise ein Vertrag über ein Angebot für den Schulsport abgeschlossen werden. Doch damit nicht genug ist der leidenschaftliche Kegler auch auf Verbandsebene unterwegs. Momentan ist Hofmann Staffelleiter und Pokalwart im Leipziger Verband. Die Funktion des Staffelleiters übt er auch für Chemnitz aus. (mit ewer)

Bewertung des Artikels: Noch keine Bewertungen abgegeben
0Kommentare
Um zu kommentieren, müssen Sie angemeldet und Inhaber eines Abonnements sein.



    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus. An alle Adblocker

    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus.
    Mehr erfahren Sie hier...