Freiberg läuft in den Advent

Zum 28. Adventslauf werden am Sonnabend wieder 1000 Läufer in der Silberstadt erwartet. Dabei hatte die Traditionsveranstaltung zwischenzeitlich auf der Kippe gestanden.

Freiberg/Hetzdorf.

Susan Vergöhl und Andrea Strahl sind aufgeregt, sehr sogar. "Wir platzen fast", gestehen die beiden Läuferinnen des Hetzdorfer SV. Die Aufregung ist aber durchaus verständlich: Schließlich haben beide noch nie eine Veranstaltung wie den Freiberger Adventslauf hauptverantwortlich organisiert. Rund 1000 Läufer werden am Sonnabend zur 28. Auflage auf dem Freiberger Obermarkt erwartet. "Die Anmeldezahlen sind zuletzt regelrecht durch die Decke geschossen", so Susan Vergöhl. Mehr als 860Aktive haben sich bis Donnerstagnachmittag online in die Startlisten eingetragen. Der Teilnehmer- rekord, 1056 Starter aus dem Jahr 2016, wackelt. Bislang hatten die beiden Sportlerinnen lediglich einmal einen Crosslauf in Hilbersdorf mit etwa 50 Startern organisiert.

"Einige hatten uns das Ganze sicherlich auch nicht so zugetraut", sagt Vergöhl. Was die Anmeldezahlen betrifft, seien sie selbst etwas skeptisch gewesen, ergänzt Andrea Strahl, nach vielen Neuerungen und Veränderungen. Beide Sportlerinnen nahmen im Januar, als sich ein Großteil der bisherigen Organisatoren des Hetzdorfer SV zurückgezogen hatte, die Fäden in die Hand, um die Traditionsveranstaltung zu retten. Im Sommer hatten Susan Vergöhl und Andrea Strahl 50 Sponsoren zusammen, den 6000-Euro-Etat gesichert und eine neue Zeitmessfirma (Lausitz-Timing) gefunden.

Nun ist alles bereit für die Premiere der beiden neuen Hauptorganisatorinnen: Die Pokale für die Sieger stehen bereit, insgesamt 120 Medaillen (für die jeweils drei Besten der Altersklassen beim Hauptlauf über 12 Kilometer) und rund 120 Preise. Zudem erhält jeder Teilnehmer ein kleines Erinnerungsgeschenk. Dazu gibt es einen Kuchen- und Brötchenbasar in der Rülein-Sporthalle.

Auch die letzten Absprachen mit dem Ordnungsamt und dem Bauhof der Stadt sowie der Polizei und Stadtmarketing sind erledigt. 70 ehrenamtliche Helfer werden die Veranstaltung absichern, darunter 30 Streckenposten. "Besonders große Hilfe kam von den Sportlern des Hetzdorfer SV, von denen nur ein kleiner Teil bei uns Leichtathleten ist", sagt Vergöhl. Ebenso große Unterstützung kam von den Leuten der Mitlaufgelegenheit Freiberg. "Diese beiden Gruppen stemmen den Lauf", erklärt die 50-Jährige.

Eine letzte kleine Hürde konnte auch übersprungen werden. "Auf der Strecke war plötzlich eine Baustelle aufgetaucht, die kaum Platz für die Läufer gelassen hätte", erzählt Susan Vergöhl. Die soll nun so eingerichtet werden, dass sie keine Gefahr für die Aktiven darstellt. Die 3-km-Runde, die beim Hauptlauf viermal zu absolvieren ist, führt durch die weihnachtlich geschmückte Freiberger Innenstadt und entlang der historischen Stadtmauer. Der erste Startschuss fällt 15.10 Uhr auf dem Obermarkt.

28. Freiberger Adventslauf Sa., ab 15Uhr- Start/Ziel: Obermarkt; Strecken: 12km (Start 16.30 Uhr), 6 km (15.45 Uhr), 3km Kinder/Walking (15.30 Uhr), 400 m Bambini (15.10 Uhr), Staffellauf 4 x 3 km (16.30 Uhr); Nachmeldungen: bis eine Stunde vor dem Start in der Rülein-Sporthalle

0Kommentare

Die Diskussion wurde geschlossen.



    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus. An alle Adblocker

    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus.
    Mehr erfahren Sie hier...