Fabrik wird unter Fabrik gefunden

Schon gehört?
Sie können sich Ihre Nachrichten jetzt auch vorlesen lassen. Klicken Sie dazu einfach auf das Play-Symbol in einem beliebigen Artikel oder fügen Sie den Beitrag über das Plus-Symbol Ihrer persönlichen Wiedergabeliste hinzu und hören Sie ihn später an.
Artikel anhören:

Fundamente im Boden stammen von Textilbetrieb

Glauchau.

Die Überreste ältere Gebäude, die beim Abriss des ehemaligen Fahrzeuggetriebewerks in Glauchau gefunden worden, sind Fundamente des ursprünglichen Textilbetriebs, der an dieser Stelle gestanden hat. Das hat die Stadt Glauchau auf Anfrage mitgeteilt. Das genaue Baujahr der alten Fabrikgebäude sei nicht bekannt. "Wir vermuten, dass die Gebäude zwischen 1910 und 1920 einst gebaut wurden", teilt die Stadt Glauchau weiter mit. Aufgrund des vermuteten Alters der ehemaligen Produktionsgebäude habe die Stadt eine Sicherung der baulichen Überreste und die Einbeziehung der Denkmalbehörde als erforderlich erachtet.

Nachdem die oberirdischen Teile des ehemaligen Fahrzeuggetriebewerks, in dem sich von 2006 bis 2015 der Glauchau Fun-Park befand, abgebrochen waren, entdeckten die Bauarbeiten im unterirdischen Bereich alte Fundamente, die nicht zu den Hallen des Fahrzeuggetriebewerks gehörten, sondern auf ältere Gebäude schließen ließen.

Die Stadt lässt derzeit die Brache an der Färberstraße im Wehrdigt abreißen. Anschließend soll auf dem Areal direkt am Prallhang eine Grünanlage für die Bewohner das Stadtteils entstehen. (sto)

Das könnte Sie auch interessieren

00 Kommentare

Die Diskussion wurde geschlossen.