Kinderspielwelten werden erneut gezeigt

Schon gehört?
Sie können sich Ihre Nachrichten jetzt auch vorlesen lassen. Klicken Sie dazu einfach auf das Play-Symbol in einem beliebigen Artikel oder fügen Sie den Beitrag über das Plus-Symbol Ihrer persönlichen Wiedergabeliste hinzu und hören Sie ihn später an.
Artikel anhören:
Werdau.

Im Werdauer Museum ist mit dem Aufbau einer neuen Schau begonnen worden. Sie löst die Ausstellungen "Kinderspielzeugwelten" und "Ritterburgen" ab, die aufgrund der Coronabestimmungen nur zwei Wochen geöffnet waren. Deshalb sollen beide Sonderausstellungen in zwei Jahren noch einmal gezeigt werden. Nach der Wiedereröffnung läuft im Museum neben der neuen Schau weiterhin die Foyerausstellung "Auf Empfang". Hier werden 16 Radios aus den Jahren zwischen 1928 und 1984 präsentiert. "Bis auf zwei Leihgaben von Sammlern aus Glauchau stammen die Exponate aus unserem Depot", so Museumschef Markus Döscher. (umü)

00 Kommentare

Die Diskussion wurde geschlossen.