Marstall: Vertrag ist unterschrieben

Schon gehört?
Sie können sich Ihre Nachrichten jetzt auch vorlesen lassen. Klicken Sie dazu einfach auf das Play-Symbol in einem beliebigen Artikel oder fügen Sie den Beitrag über das Plus-Symbol Ihrer persönlichen Wiedergabeliste hinzu und hören Sie ihn später an.
Artikel anhören:

Projekt geplant für Kunst, Wissenschaft und Bildung

Waldenburg.

Der Vertrag zum Verkauf des Marstalls in Waldenburg ist unterschrieben. Darüber informierten Bürgermeister Bernd Pohlers (Freie Wähler) und Sabine Tauscher als Geschäftsführerin der gemeinnützigen Unternehmergesellschaft "Forum Waldenburg" am Freitagvormittag nach einem Termin bei einem Notar in Glauchau. Die Unternehmergesellschaft, plant - allgemein formuliert - die Schaffung eines innovativen Feldes für Kunst, Wissenschaft und Angewandte Bildung. Das Projekt soll mit zwölf Millionen Euro vom Bund und sechs Millionen Euro vom Freistaat unterstützt werden. Bereits Ende Januar gaben die Stadträte grünes Licht für den Verkauf des 13.860 Quadratmeter großen Grundstücks - in einer geheimen Abstimmung mit neun Ja- und zwei Nein-Stimmen. Die Investoren müssen 42.000 Euro an die Stadt überweisen. Die Unterschriften unter den Kaufvertrag ließen lange auf sich warten: Erst mussten noch formelle Dinge geklärt werden, später erschwerte die Urlaubszeit die Suche nach einem passenden Termin. (hof)

Das könnte Sie auch interessieren
00 Kommentare

Die Diskussion wurde geschlossen.