Meerane nimmt 88.000 Euro von Verkehrssündern ein

Schon gehört?
Sie können sich Ihre Nachrichten jetzt auch vorlesen lassen. Klicken Sie dazu einfach auf das Play-Symbol in einem beliebigen Artikel oder fügen Sie den Beitrag über das Plus-Symbol Ihrer persönlichen Wiedergabeliste hinzu und hören Sie ihn später an.
Artikel anhören:

Städtische Ordnungshüter ahnden Geschwindigkeitsverstöße und Parkverstöße. Im Entwurf des Haushaltsplanes wird ein Anstieg der Einnahmen dargestellt.

Meerane.

Rund 88.000 Euro hat die Stadtverwaltung in Meerane im Jahr 2020 von Verkehrssündern eingenommen. Das geht aus den Sachkonten, die Bestandteil des aktuell in der Diskussion befindlichen Entwurfs des Haushaltsplanes für das aktuelle Jahr sind, hervor. Die Verwarngelder aus dem fließenden Verkehr - dabei handelt es sich um die Geschwindigkeitsüberwachung - belaufen sich auf 73.896 Euro. Die Verwarngelder aus dem ruhenden Verkehr - also vor allem Parkverstöße - wurden mit 14.115 Euro angegeben. Ein Blick auf den Ansatz für 2022: Hier plant Meerane mit Verwarngeldern von 90.000 Euro aus dem fließenden und von 13.000 Euro aus dem ruhenden Verkehr. Ein Grund für die Erhöhung: Seit November 2020 steht an der August-Bebel-Straße ein stationärer Blitzer.hof