Moped-Fahrer stößt bei Flucht vor der Polizei mit Streifenwagen zusammen

Glauchau.

Bei seiner Flucht vor der Polizei ist ein 24 Jahre alter Moped-Fahrer am Dienstagnachmittag mit einem Streifenwagen zusammengestoßen und dabei leicht verletzt worden.

Wie die Polizeidirektion Zwickau mitteilte, wollten Beamte den Moped-Fahrer an der Lungwitztalstraße kontrollieren. Als der 24-Jährige die Polizisten sah, gab er Gas und flüchtete in Richtung B 175. Er fuhr auf die Bundesstraße in Richtung Waldenburg auf und überfuhr dabei eine rote Ampel. Die Beamten versuchten, den jungen Mann zu stoppen. Nach mehreren Überholmanövern stieß er nach Polizeiangaben mit seinem Moped seitlich gegen einen Streifenwagen und fuhr dann auf das Heck auf. Dabei stürzte der 24-Jährige. Als er seine Flucht zu Fuß fortsetzen wollte, konnten die Beamten ihn stellen. 

Der Moped-Fahrer wurde ambulant behandelt. Während der Unfallaufnahme stellte sich heraus, dass das Moped, das ohne Nummernschild fuhr, nicht versichert war. Der 24-Jährige besaß zudem laut Polizei keine Fahrerlaubnis, Ein vor Ort durchgeführter Drogenwischtest reagierte positiv auf Amphetamine, Methamphetamine und Cannabis. Die Beamten veranlassten eine Blutentnahme bei den 24-Jährigen und schrieben entsprechende Anzeigen. (dha)

0Kommentare

Die Diskussion wurde geschlossen.