Beim Kehren gibt es auch Knöllchen

Schon gehört?
Sie können sich Ihre Nachrichten jetzt auch vorlesen lassen. Klicken Sie dazu einfach auf das Play-Symbol in einem beliebigen Artikel oder fügen Sie den Beitrag über das Plus-Symbol Ihrer persönlichen Wiedergabeliste hinzu und hören Sie ihn später an.
Artikel anhören:
Hohenstein-Ernstthal.

Zweimal im Jahr lässt die Stadt Hohenstein-Ernstthal die öffentlichen Straßen und Plätze in der Stadt und im Ortsteil Wüstenbrand von einer Kehrmaschine reinigen. Damit in dieser Zeit an den betreffenden Straßenrändern keine parkenden Autos den Kehrvorgang ausbremsen, lässt die Stadt Verbotsschilder mit Hinweis auf das Kehrdatum aufstellen. Diese werden von einigen unbelehrbaren Autofahrern aber immer wieder ignoriert. Die wundern sich dann, wenn ihnen ein Verwarngeld abverlangt wird. "Deshalb ist beim Einsatz der Kehrmaschine grundsätzlich ein Vollzugsbediensteter der Stadt Hohenstein-Ernstthal dabei", erklärt OB Lars Kluge (CDU) das konsequente Vorgehen. (hpk)

...
00 Kommentare

Die Diskussion wurde geschlossen.