Mercedes brennt auf A 4 bei Hohenstein-Ernstthal aus

Schon gehört?
Sie können sich Ihre Nachrichten jetzt auch vorlesen lassen. Klicken Sie dazu einfach auf das Play-Symbol in einem beliebigen Artikel oder fügen Sie den Beitrag über das Plus-Symbol Ihrer persönlichen Wiedergabeliste hinzu und hören Sie ihn später an.
Artikel anhören:
Hohenstein-Ernstthal.

Zu gleich vier Einsätzen innerhalb von zwei Stunden musste die Freiwillige Feuerwehr Hohenstein-Ernstthal am Samstagabend ausrücken: Bei einem Autobrand, einem Unfall, einem mutmaßlichen Feldbrand und einem Drehleitereinsatz waren die Kameraden gefragt.

So war ein Mercedes auf der A 4 kurz nach der Anschlussstelle Hohenstein-Ernstthal in Richtung Erfurt in Brand geraten. Das Auto wurde vollständig zerstört.

Kurz zuvor hatte sich ein Unfall auf der Kreuzung Schubertstraße/Lungwitzer Straße ereignet. Laut Polizei war ein VW auf der Schubertstraße auf einen Honda aufgefahren. Anschließend überholte der VW und fuhr weiter. Als der Honda folgte, beschleunigte der VW, überfuhr eine rote Ampel und durchbrach an der Einmündung Lungwitzer Straße einen Metallzaun. Der VW-Fahrer (34) und sein 31-jähriger Beifahrer wurden schwer verletzt. Es entstanden 15.000 Euro Schaden.

Gegen 19.30 Uhr wurde dann die Drehleiter der Feuerwehr zu Unterstützung eines Polizeieinsatzes zur Karl-May-Straße gerufen. Personen hatten sich in einem alten Fabrikgebäude aufgehalten und waren vor der Polizei auf das Dach des Gebäudes geflüchtet. Ein Feldbrand, der in der Leitstelle gemeldet worden war, hatte sich als Lagerfeuer in einer Gartenanlage entpuppt. (akr/sane)

Das könnte Sie auch interessieren