Mögliche Einigung im Sirenenstreit

Schon gehört?
Sie können sich Ihre Nachrichten jetzt auch vorlesen lassen. Klicken Sie dazu einfach auf das Play-Symbol in einem beliebigen Artikel oder fügen Sie den Beitrag über das Plus-Symbol Ihrer persönlichen Wiedergabeliste hinzu und hören Sie ihn später an.
Artikel anhören:
Heinrichsort.

Die Abschaltung der Feuerwehrsirene im Lichtensteiner Ortsteil Heinrichsort hatte jüngst für Aufregung gesorgt. Nun bahnt sich möglicherweise ein Kompromiss mit der Lichtensteiner Gemeindewehrleitung an. Laut Ortsvorsteherin Annett Richter (CDU) sähe dieser so aus: Die Sirene würde bei Alarm nicht in der Nacht, sondern nur am Tage ertönen, und auch nur dann, wenn alle Kameraden im Einsatz benötigt würden. "Bei einer Türnotöffnung würde die Sirene nicht losgehen", sagt Richter. Ob der Kompromiss wirklich so geschlossen wird, werde der Lichtensteiner Feuerwehrausschuss entscheiden. Die Heinrichsorter erhoffen sich durch die Sirene unter anderem ein Frühwarnsystem für Anwohner, bevor die Einsatzwagen vor der Haustür entlang fahren. (akli )

00 Kommentare

Die Diskussion wurde geschlossen.