Sachsenring-Grand-Prix: Polizei zieht positives Fazit

Hohenstein-Ernstthal.

Das Grand-Prix-Wochenende am Sachsenring ist aus polizeilicher Sicht positiv verlaufen. Wie die Polizeidirektion Zwickau am mitteilte, wurden bis Sonntagnachmittag 41 Straftaten aufgenommen. Dabei handelte es sich demnach hauptsächlich um Eigentumsdelikte, Körperverletzungen und Sachbeschädigungen. "Die Verkehrslage rund um den Sachsenring war entspannter als im Vorjahr und die Zahl der Straftaten lag ebenfalls deutlich unter der des vergangenen Jahres. Dies ist insbesondere aufgrund der gestiegenen Besucherzahl erstaunlich", sagte der Polizeiführer Alexander Beitz. 

Während des dreitägigen Rennsportevents waren rund 1500 Beamte im Einsatz. Die sächsischen Polizisten erhielten dabei Unterstützung durch die Polizei-Motorradstaffeln aus Berlin und Brandenburg. Zu Spitzenzeiten waren nach Angaben der Polizeidirektion Zwickau bis zu 250 Beamte gleichzeitig im Einsatz. Am Sonntag sind noch bis etwa 23 Uhr Einsatzkräfte der Polizei vor Ort. (dha)


 

Wie lesenswert finden Sie diesen Artikel? Ø 5 Sterne bei 2 Bewertungen
0Kommentare
Um zu kommentieren, müssen Sie angemeldet und Inhaber eines Abonnements sein.



    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus. An alle Adblocker

    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus.
    Mehr erfahren Sie hier...