Verfolgungsjagd: 19-Jähriger rast mit bis zu 180 km/h durch Oberlungwitz

Schon gehört?
Sie können sich Ihre Nachrichten jetzt auch vorlesen lassen. Klicken Sie dazu einfach auf das Play-Symbol in einem beliebigen Artikel oder fügen Sie den Beitrag über das Plus-Symbol Ihrer persönlichen Wiedergabeliste hinzu und hören Sie ihn später an.
Artikel anhören:

Der junge Mann wollte sich einer Verkehrskontrolle entziehen. Auch durch einen Unfall wollte er sich nicht aufhalten lassen.

Oberlungwitz .

Eine Polizeikontrolle ist am Samstagabend in eine Verfolgungsjagd durch Oberlungwitz gemündet. Wie die Polizei mitteilt, wollten Beamte das Fahrzeug eines 19-Jährigen überprüfen. An dem Opel Vectra waren vorn entwendete und hinten Kennzeichen eines stillgelegten Wagens angebracht. Der Fahrer wollte sich der Kontrolle entziehen und raste teils mit bis zu 180 Kilometern pro Stunde durch den Ort. Auf der Goldbachstraße kam der Wagen in einer Linkskurve von der Fahrbahn ab, überschlug sich und kollidierte schließlich mit einer Grundstücksumfriedung. 

Der polizeibekannte 19-Jährige blieb unverletzt und versuchte schließlich, zu Fuß zu fliehen. Anwohner konnten den Mann schließlich stellen und der Polizei übergeben. Die Beamten stellten fest, dass das Fahrzeug des jungen Mannes nicht zugelassen war und er auch keine Fahrerlaubnis besaß. Zudem hatte er Drogen konsumiert und führte ein Butterflymesser bei sich. Der durch den Unfall verursachte Schaden liegt laut Polizei bei etwa 12.000 Euro. (soma)

00 Kommentare

Die Diskussion wurde geschlossen.