Musikwelt trauert um Günter Neubert

Schon gehört?
Sie können sich Ihre Nachrichten jetzt auch vorlesen lassen. Klicken Sie dazu einfach auf das Play-Symbol in einem beliebigen Artikel oder fügen Sie den Beitrag über das Plus-Symbol Ihrer persönlichen Wiedergabeliste hinzu und hören Sie ihn später an.
Artikel anhören:
Crimmitschau.

Mit tiefer Betroffenheit haben Freunde und ehemalige Weggefährten auf die Nachricht vom Tod Günter Neuberts (Foto) reagiert. Wie seine Lebensgefährtin Angelika Schaller am Dienstag mitteilte, ist der in Crimmitschau geborene Komponist am 18. November im Alter von 85 Jahren verstorben. Für sein kompositorisches Schaffen erhielt er 2015 von seiner Geburtsstadt den Helmut-Bräutigam-Preis verliehen. Neubert, der als Rentner zwischen seinen Wohnungen in Crimmitschau und Leipzig pendelte, schuf unter anderem das Werk "Weihnachtsgans Auguste". 1983 wurde sein Ballettstück mit dem Titel "Das verschenkte Weinen" an der Staatsoper Berlin aufgeführt. Damit nicht genug: 1992 hatte Ministerpräsident Kurt Biedenkopf Neubert zum Mitglied des Gründungsausschusses der Sächsischen Akademie der Künste berufen. (jwa)

Das könnte Sie auch interessieren