Werdau: Mann schießt Taube vom Dach

Schon gehört?
Sie können sich Ihre Nachrichten jetzt auch vorlesen lassen. Klicken Sie dazu einfach auf das Play-Symbol in einem beliebigen Artikel oder fügen Sie den Beitrag über das Plus-Symbol Ihrer persönlichen Wiedergabeliste hinzu und hören Sie ihn später an.
Artikel anhören:

Die Polizei ermittelt wegen Tierquälerei. Bei dem Tatverdächigen wurden zwei Luftdruckwaffen sichergestellt.

Werdau.

Nach einem Fall von Tierquälerei in Werdau ermittelt die Polizei. Den Angaben zufolge hat ein 57-Jähriger am Dienstagabend von einem Haus an der Bahnhofstraße aus mit einem Luftdruckgewehr auf eine Ringeltaube auf einem Dach geschossen. Einen Grund dafür gab es offenbar nicht. Die Taube stürzte flugunfähig auf eine Terrasse. Eine ehrenamtliche Vogelschützerin kümmerte sich zunächst um das verletzte Tier, es musste jedoch später von einem Tierarzt eingeschläfert werden.

Bei dem Tatverdächtigen wurden zwei Luftdruckwaffen sichergestellt. Gegen ihn wird nun wegen Verstoßes gegen das Tierschutzgesetz ermittelt. (sane)

30 Tage für 22,49€ 0€ testen
Testen Sie die digitale Freie Presse unverbindlich.
Erhalten Sie Zugriff auf alle Inhalte auf freiepresse.de
(inkl. FP+ und E-Paper). (endet automatisch)
 
30 Tage für 22,49€ 0€ testen
Zugriff auf alle Inhalte auf freiepresse.de und E-Paper. (endet automatisch)
Jetzt 0€ statt 22,49 €
Neu auf freiepresse.de