Mit Schlagstock und Pistole: Falsche Polizisten rauben 20-Jährigen in Zwickau aus

Schon gehört?
Sie können sich Ihre Nachrichten jetzt auch vorlesen lassen. Klicken Sie dazu einfach auf das Play-Symbol in einem beliebigen Artikel oder fügen Sie den Beitrag über das Plus-Symbol Ihrer persönlichen Wiedergabeliste hinzu und hören Sie ihn später an.
Artikel anhören:

Mit Schlagstock und Pistole bewaffnet gaben sich in Zwickau vier Unbekannte als Polizisten aus

Zwickau.

Zu einem Überfall ist es am Mittwochabend in Zwickau gekommen. Dabei gaben sich vier Personen als Polizisten aus, um einem 20 Jährigen Geld zu entwenden, so die Polizei. Der junge Mann war mit seinem Fahrrad im Bereich der Moritzstraße unterwegs, als vor ihm ein grauer Kleinwagen hielt. Drei Männer sowie eine Frau stiegen aus dem Fahrzeug, alle trugen Kleidung mit Polizeiaufschrift und gaben sich als Beamte aus. Die Frau beschrieb der Geschädigte als groß und korpulent. 

Darüber hinaus führten sie Schlagstöcke und eine Pistole mit sich. Sie behaupteten, der 20-Jährige habe Drogen genommen und solle deshalb sein Portmonee zwecks Ausweis herausholen. Im Zuge dessen entwendeten die Täter 50 Euro. Als der Mann sein Geld zurückforderte, schlug ihm einer der Täter mit einem Schlagstock in den Nierenbereich. Die vier Personen fuhren anschließend davon. Die Polizei ermittelt wegen Raubes. (trhe)

Das könnte Sie auch interessieren
00 Kommentare

Die Diskussion wurde geschlossen.