Stadt investiert in höchstes Niveau

Schon gehört?
Sie können sich Ihre Nachrichten jetzt auch vorlesen lassen. Klicken Sie dazu einfach auf das Play-Symbol in einem beliebigen Artikel oder fügen Sie den Beitrag über das Plus-Symbol Ihrer persönlichen Wiedergabeliste hinzu und hören Sie ihn später an.
Artikel anhören:
Kirchberg.

Spätestens zu Beginn des nächsten Schuljahres soll die Dr.-Theodor-Neubauer-Oberschule in Kirchberg auf dem neuesten digitalen Stand sein. Der Kirchberger Stadtrat hat jetzt die Reinsdorfer Firma VB-C damit beauftragt, die Schule schnellstmöglich digital auszustaffieren. Die Ernst-Schneller-Grundschule ist nach Informationen von Bürgermeisterin Dorothee Obst (Freie Wähler) bereits auf dem neuesten Stand. Aus dem Förderprogramm "Digitalpakt Schule" hat die Stadt für beide Einrichtungen gut 315.000 Euro bekommen. Um die gesamte Oberschule, also alle 23 und nicht nur die geförderten 14Klassenzimmer entsprechend auszustatten, packt die Stadt noch rund 80.000 Euro obendrauf. Die Schüler bekommen in jedem Klassenzimmer eine Digitaltafel, zudem I-Pads und weitere PC-Technik. Im Haus wird ein W-Lan-Netz eingerichtet. (upa)

Das könnte Sie auch interessieren

00 Kommentare

Die Diskussion wurde geschlossen.