Unfall in Wilkau-Haßlau: Fahrer einer Simson schwer verletzt

Schon gehört?
Sie können sich Ihre Nachrichten jetzt auch vorlesen lassen. Klicken Sie dazu einfach auf das Play-Symbol in einem beliebigen Artikel oder fügen Sie den Beitrag über das Plus-Symbol Ihrer persönlichen Wiedergabeliste hinzu und hören Sie ihn später an.
Artikel anhören:

Kein Helm, keine Versicherung, kein Führerschein: Dieser Unfall brachte gleich mehrere Vergehen ans Licht.

In Wilkau-Haßlau im Landkreis Zwickau ereignete sich am Dienstagabend ein Unfall zwischen einem Autofahrer (66) und dem Fahrer einer Simson (36). Der 36-Jährige verletzte sich dabei schwer, wie die Polizeidirektion Zwickau am Mittwoch berichtete.

Der 66-jährige Fahrer eines Renaults war auf der Kirchberger Straße in Richtung Kirchberg unterwegs. Auf Höhe der Bachstraße wollte er nach rechts in die Straße Rosinenberg abbiegen. Dabei stieß er mit dem Simson-Fahrer zusammen, der auf dem Gehweg unterwegs war. Der jüngere Mann stürzte und wurde schwer verletzt. 

Als die Polizei den Unfall aufnahm fiel auf, dass der 36-Jährige weder einen Helm trug noch das Licht der Simson eingeschaltet hatte. Zudem war sein Zweirad nicht versichert und er war nicht im Besitz einer gültigen Fahrerlaubnis. Außerdem ergab ein Atemalkoholtest einen Wert von 1,36 Promille.

Die Simson war nach dem Zusammenstoß nicht mehr fahrtüchtig. Insgesamt entstand ein Sachschaden in Höhe von rund 4.000 Euro. (fp) 

00 Kommentare

Die Diskussion wurde geschlossen.