Chemnitz: Mann bei Auseinandersetzung verletzt

Chemnitz. Bei einer Auseinandersetzung an der Chemnitzer Zentralhaltestelle ist am späten Samstagabend ein 41-Jähriger verletzt worden. An der Rathausstraße/Bahnhofstraße kam es nach einer verbalen Auseinandersetzung zwischen zwei deutschen und zwei ausländischen Männern zu einem tätlichen Übergriff. Ein beteiligter 18-Jähriger aus Syrien zog ein Messer und verletzte damit einen 41-jährigen Deutschen an der Hand. Laut Polizei konnte dem Täter danach das Messer aus der Hand geschlagen werden. Die Schnittverletzungen des Deutschen konnten durch den hinzugerufenen Rettungsdienst ambulant behandelt werden. Die Polizei ermittelt gegen den 18-Jährigen wegen des Verdachts der gefährlichen Körperverletzung.


Einen Monat für
nur 1€ testen.
Verlässliche Informationen sind jetzt besonders wichtig. Sichern Sie sich hier den vollen Zugriff auf freiepresse.de und alle FP+ Artikel.

JETZT 1€-TESTMONAT STARTEN 
0Kommentare

Die Diskussion wurde geschlossen.