Chemnitz: Polizei stellt mutmaßlichen Dieb

Chemnitz. Ein 57-Jähriger ist Samstagmittag im Stadtteil Morgenleite durch die Polizei gestellt worden, nachdem er zuvor in einem Geschäft eine Machete gestohlen hatte. Laut Polizei hatte der Libyer in einem Laden an der Wladimir-Sagorski-Straße eine Machete aus den Auslagen genommen, woraufhin ihn ein Mitarbeiter darauf ansprach. Diesen forderte der 57-Jährige mit der Machete in der Hand auf, zurückzubleiben und verließ folgend das Geschäft.

Der Mann konnte kurz darauf in der Albert-Köhler-Straße durch alarmierte Beamte gestellt werden. Die Machete wurde sichergestellt. Wie die Polizei mitteilte, wurde der Mann aufgrund seines psychischen Zustandes anschließend in ein Fachkrankenhaus gebracht.

Gegen ihn wurde ein Ermittlungsverfahren wegen räuberischen Diebstahls eingeleitet. Er steht außerdem im Verdacht, ein Messer in einem weiteren Geschäft gestohlen zu haben. (fp)

Das könnte Sie auch interessieren

00 Kommentare

Die Diskussion wurde geschlossen.