Raschau-Markersbach: Doppelter Sturz bei Flucht vor Polizei

Raschau-Markersbach. Bei der Flucht eines Simson-Fahrers (17) im Ortsteil Raschau haben sich am Montag sowohl der Mopedfahrer als auch ein Polizist verletzt. Laut Polizei fiel einem Beamten (43) der Kradstaffel der Verkehrspolizeiinspektion Chemnitz auf der B 101 gegen 16 Uhr eine Simson S 51 aufgefallen. Das Kleinkraftrad war merklich schneller, als es erlaubterweise möglich ist. Der Polizist nahm die Verfolgung auf. Doch der Moped-Fahrer reagierte nicht auf die Anhaltesignale. Stattdessen fuhr er in die Straße Zum Sportplatz und weiter auf einen Feldweg. Dort stürzte er und verletzte sich leicht. Der Polizist hielt mit dem Dienstkrad  neben dem Simson-Fahrer an, um eine weitere Flucht zu verhindern. Dabei stürzte auch der Beamte und zog sich ebenso leichte Verletzungen zu. Beide wurden von alarmierten Rettungskräften ambulant versorgt. An der BMW und der Simson entstand geringer Sachschaden. Das Moped wurde sichergestellt, da der Verdacht besteht, dass es hinsichtlich der Motorleistung getunt wurde. Gegen den
17-Jährigen wurde dementsprechend Anzeige wegen Fahrens ohne Fahrerlaubnis erstattet. (em)

0Kommentare

Die Diskussion wurde geschlossen.