Roßwein: Flakgranate kontrolliert gesprengt

Roßwein. Am Sonntagvormittag ist auf einem Feld in Neuseifersdorf eine Flakgranate durch Spezialkräfte kontrolliert gesprengt worden. Wie die Polizei mitteilte, war der etwa 30 Zentimeter lange Metallkörper am späten Samstagnachmittag bei Baggerarbeiten auf einem Grundstück der Straße An der Gehre in Roßwein gefunden worden. Nachdem der Kampfmittelbeseitigungsdienst den Gegenstand als Flakgranate bestimmt hatte, bei der im Krieg der Zeitzünder ausgelöst worden war ohne dabei die Granate explodieren zu lassen, wurde eine kontrollierte Sprengung in der Nähe festgelegt.

 

00 Kommentare

Die Diskussion wurde geschlossen.