Schwarzenberg/Döbeln: Senioren lassen Telefonbetrüger abblitzen

Schwarzenberg/Döblen. Telefonbetrüger haben in den vergangenen Tagen versucht, an Geld von Senioren in Schwarzenberg und in Döbeln zu gelangen. Laut Polizei hatte ein Unbekannter am Montagmittag einen Mann in Schwarzenberg angerufen und ihm zu einem Gewinn von 38.000 Euro gratuliert. Im Verlauf des Gespräches erkundigte sich der angebliche Glücksbote nach den finanziellen Verhältnissen des Erzgebirgers. Zudem gab der Anrufer vor, dass sein Geld auf der Bank nicht sicher wäre und eine Mitarbeiterin sich daran bereichern würde. Um sie zu überführen, sollte der Senior mehrere tausend Euro von seinem Konto abheben und weiterüberweisen. Der Schwarzenberger war jedoch misstrauisch geworden, beendete das Gespräch und informierte die Polizei.

Auch einer Frau aus Döbeln wurde am zweiten Weihnachtsfeiertag ein Gewinn von fast 30.000 Euro am Telefon zugesprochen. Sie hatte sich jedoch nicht weiter darauf eingelassen. Gestern meldeten sich die Betrüger erneut. Die Döbelnerin solle ihren Gewinn annehmen - sie müsse nur einen kleinen Betrag nach Dresden bringen. Die Frau ging nicht auf die Forderung ein und verständigte sofort die Polizei. (sane)

30 Tage für 20,99€ 0€ testen
Testen Sie die digitale Freie Presse unverbindlich.
Erhalten Sie Zugriff auf alle Inhalte auf freiepresse.de
(inkl. FP+ und E-Paper). (endet automatisch)
 
30 Tage für 20,99€ 0€ testen
Zugriff auf alle Inhalte auf freiepresse.de und E-Paper. (endet automatisch)
Jetzt 0€ statt 20,99 €
00 Kommentare

Die Diskussion wurde geschlossen.