Thum: Polizei stoppt Ladendiebe zufällig

Thum: Bei einer Verkehrskontrolle auf der Stollberger Straße hat die Polizei am Dienstagvormittag drei mutmaßliche Ladendiebe in einem Renault mit vogtländischem Kennzeichen gestoppt. Bei der Überprüfung des 45-jährigen Fahrers stellte sich heraus, dass er nicht im Besitz einer gültigen Fahrerlaubnis ist. Im Fahrzeug bemerkten die Beamten drei original verpackte Elektrogeräte, für die keine Eigentumsnachweise vorlagen. "Da sich auch Lebensmittel aus einem nahegelegenen Einkaufsmarkt in dem Renault befanden, prüften die Polizisten anschließend, ob sich der Verdacht eines Diebstahls aus dem Discounter bestätigte", erklärt die Polizei. Wie sich herausstellte, waren die elektrische Zahnbürste sowie zwei Stabmixer im Wert von etwa 70 Euro zuvor aus einem Einkaufsmarkt in der Chemnitzer Straße gestohlen worden. Die Polizei ermittelt gegen die drei georgischen Staatsangehörigen wegen Diebstahls. Die Beamten stellten zudem drei Anzeigen wegen des Verstoßes gegen die Sächsische Corona-Schutzverordnung sowie eine Anzeige wegen Fahrens ohne Fahrerlaubnis gegen den 45-jährigen Fahrzeugführer aus. (fp)

30 Tage für 20,99€ 0€ testen
Testen Sie die digitale Freie Presse unverbindlich.
Erhalten Sie Zugriff auf alle Inhalte auf freiepresse.de
(inkl. FP+ und E-Paper). (endet automatisch)
 
30 Tage für 20,99€ 0€ testen
Zugriff auf alle Inhalte auf freiepresse.de und E-Paper. (endet automatisch)
Jetzt 0€ statt 20,99 €
00 Kommentare

Die Diskussion wurde geschlossen.