19-Jähriger bei Schlägerei in Imbiss schwer verletzt

Chemnitz.

Am Mittwochabend gegen 22.15 Uhr ist ein 19-Jähriger durch Schläge und Tritte schwer verletzt worden. Zuvor hatte ein 20-Jähriger einem 21-Jährigen im Döner-Imbiss an der Brückenstraße einen Kopfstoß gegeben, wodurch dieser laut Polizei leichte Verletzungen erlitt. Während der Schlägerei, der eine verbale Auseinandersetzung mit mehreren Beteiligten vorausgegangen war, gingen Einrichtungsgegenstände und Geschirr zu Bruch. Der 19-Jährige versuchte den Streit zu schlichten. Nach der Attacke musste der Mann, der aus Syrien stammt, auf Grund seiner Verletzungen in ein Krankenhaus. Der 20-Jährige ist laut Polizei Iraker, der 21-Jährige hat die Staatsbürgerschaft der Russischen Förderation. Die Polizei nahm Anzeigen wegen Körperverletzung und Sachschädigungen auf. Außerdem erteilten sie einen Platzverweis. (fp/dy)

3Kommentare

Die Diskussion wurde geschlossen.

  • 6
    5
    ArndtBremen
    06.10.2019

    @d0m1: Und weil jetzt Gewalt in anderen Städten üblich ist, muss man diese generell hoffähig machen oder wie?

  • 8
    4
    d0m1ng023
    06.10.2019

    Passiert in jeder Großstadt... Dahingehend ist Chemnitz eigentlich noch ziemlich ruhig. Fahren Sie mal nach Berlin zum Alex oder Köln zum Hauptbahnhof/Dom, da sind fast jeden Tag Schlägereien...

  • 5
    9
    ArndtBremen
    05.10.2019

    Ein bedauerlicher Einzelfall.



Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus. An alle Adblocker

Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus.
Mehr erfahren Sie hier...