An Haltestelle kommen Ampeln

Schon gehört?
Sie können sich Ihre Nachrichten jetzt auch vorlesen lassen. Klicken Sie dazu einfach auf das Play-Symbol in einem beliebigen Artikel oder fügen Sie den Beitrag über das Plus-Symbol Ihrer persönlichen Wiedergabeliste hinzu und hören Sie ihn später an.
Artikel anhören:

Die Frohnbachstraße soll für Fußgänger bald sicherer zu überqueren sein. Dort gibt es noch ein anderes Bauvorhaben.

Limbach-Oberfrohna.

An der Frohnbachstraße in Limbach-Oberfrohna sollen Fußgänger bald eine sichere Möglichkeit zum Überqueren der Fahrbahn bekommen. Der Technische Ausschuss des Stadtrates hat in seiner jüngsten Sitzung den Bauleistungen für eine Ampelanlage zugestimmt. Diese soll zwischen der Einfahrt zum Diska-Markt und der Frohnbachstraße 57 errichtet werden - als sogenannten kombinierte Baumaßnahme zusammen mit dem barrierefreien Ausbau der City-Bus-Haltestelle am Kreativ-und Verkehrsgarten. Sowohl Besucher des Gartens als auch Schüler der Gerhart-Hauptmann-Grund- und -Oberschule und des Kindergartens Bärenstark an der Heinrichstraße können damit künftig leichter die Straße überqueren. Die Bauarbeiten sollen nach den Sommerferien beginnen und insgesamt 218.000 Euro kosten. Es wird mit mindestens acht Wochen Bauzeit gerechnet. Voll gesperrt werde die Frohnbachstraße soll es in dieser Zeit aber nicht, so das Rathaus auf Nachfrage. (effi)

00 Kommentare

Die Diskussion wurde geschlossen.