Auf A 4 und in Chemnitz: 42 Meter langer Schwertransport unterwegs

Schon gehört?
Sie können sich Ihre Nachrichten jetzt auch vorlesen lassen. Klicken Sie dazu einfach auf das Play-Symbol in einem beliebigen Artikel oder fügen Sie den Beitrag über das Plus-Symbol Ihrer persönlichen Wiedergabeliste hinzu und hören Sie ihn später an.
Artikel anhören:

Der 154 Tonnen schwere Transport muss durch die Stadt. Einen Tag später rollt der Konvoi auf die Autobahn.

Chemnitz.

Wegen eines Schwerlasttransportes kommt es am Freitag und Samstag jeweils ab 22 Uhr in Chemnitz und auf der Autobahn 4 zu Verkehrseinschränkungen. 

Laut Polizei hat der 42 Meter lange, fünf Meter hohe und fünf Meter breite Transport einen 154 Tonnen schweren Kessel geladen. Der Schwerlasttransport startet demnach am Freitagabend in der Chemnitzer Schulstraße und fährt dann über den Südring, die Augustusburger Straße, die Yorckstraße, die Heinrich-Schütz-Straße, die Blankenauer Straße (B 107) bis zur Autobahnauffahrt Chemnitz-Glösa. Auf dieser Strecke werde der Transport aufgrund seiner Maße und der Gegebenheiten vor Ort teilweise rückwärts fahren müssen.

Am Samstagabend soll der Transport auf die Autobahn 4 in Glösa-Draisdorf in Richtung Dresden auffahren - allerdings auf den entgegengesetzten Fahrbahnen bis zur Anschlussstelle Chemnitz-Ost. Dort soll das Gespann laut Polizei abfahren und auf die richtigen Fahrbahnen in Richtung Dresden bis zur Abfahrt Frankenberg fahren. Abschließend soll der Transport über die B 169 auf die A 14 weiterfahren. 

Anwohner in den Chemnitzer Stadtteilen Gablenz, Sonnenberg, Schloßchemnitz, Furth und Glösa-Draisdorf sollen am Freitag laut Polizei genau auf die Beschilderung achten. Streckenweise werde es Halte- und Parkverbote geben. 

Das könnte Sie auch interessieren
00 Kommentare

Die Diskussion wurde geschlossen.