Auseinandersetzung auf Schlossteichinsel: Sechs Haftbefehle erlassen

Chemnitz.

Nach zwei Auseinandersetzungen auf der Schlossteichinsel in Chemnitz am Freitagabend sind 15 Mitglieder einer selbst ernannten "Bürgerwehr" vorläufig festgenommen worden. Die Polizei ermittelt wegen des Verdachts der gefährlichen Körperverletzung in Tateinheit mit Landfriedensbruch. Gegen sechs der Männer im Alter zwischen 27 und 33 Jahren - alle Deutsche - wurde ein Haftbefehl erlassen.

Wie die Polizei am Samstagnachmittag mitteilte, begaben sich nach dem offiziellen Ende der von der rechtspopulistischen Bewegung Pro Chemnitz organisierten Demonstration in der Innenstadt gegen 21.15 Uhr mindestens 15 Personen auf die Schlossteichinsel, wo zu diesem Zeitpunkt eine gut zehnköpfige Gruppe deutscher Jugendlicher bei einer Geburtstagsfeier weilte. Einige der zunächst unbekannten Männer verlangten von den Feiernden die Ausweise. Weitere Zeugen berichteten, dass sich die Männer als Bürgerwehr bezeichneten. Die Jugendlichen brachen ihre Feier aufgrund der bedrohlichen Situation ab und wählten den Notruf. Angegriffen wurden sie nach gegenwärtigem Kenntnisstand nicht.

Wie die Polizei weiter meldete, liefen die 15 Personen daraufhin zu einer weiteren, auf der Schlossteichinsel sitzenden, siebenköpfigen Gruppe (darunter Deutsche, Iraner und Pakistaner) und kreisten diese ein. Dabei fielen den Angaben nach zunächst fremdenfeindliche Äußerungen. In der Folge wurde ein 26-jähriger Iraner durch einen Gegenstand leicht verletzt. Er habe eine Platzwunde am Kopf erlitten, sagte eine Sprecherin der Staatsanwaltschaft. Alarmierte Polizisten nahmen 15 Personen in Gewahrsam. 9 der 15 Männer hätten nach den polizeilichen Maßnahmen das Revier wieder verlassen. Gegen sie werde weiter ermittelt. Ein 31-Jähriger sitze in Haft, weil er unter Bewährung gestanden habe. Gegen die übrigen fünf Männer soll bereits bis zum Mittwoch im Schnellverfahren am Amtsgericht Chemnitz verhandelt werden.

Die Staatsanwaltschaft Chemnitz geht davon aus, dass die Tatverdächtigen vorher an der von Pro Chemnitz organisierten Demonstration teilgenommen haben. Das sagte die Sprecherin der Staatsanwaltschaft, Ingrid Burkhart, der "Freien Presse" am Sonntag. (fp/dpa)

 

Anmerkung: Die Überschrift wurde im nachhinein geändert, da der Zusammenhang zur von Pro Chemnitz organisierten Demonstration bisher nicht eindeutig bewiesen ist.

Bewertung des Artikels: Ø 3.8 Sterne bei 4 Bewertungen
19Kommentare
Um zu kommentieren, müssen Sie angemeldet und Inhaber eines Abonnements sein.

  • 2
    3
    Blackadder
    17.09.2018

    @ArndtBremen: Was von den drei Punkten, die ich aufgezählt habe, ist denn bitte nicht belegt?

  • 3
    3
    ArndtBremen
    17.09.2018

    @Distelblüte: Nein, Sie sprechen von Fakten, die in keinster Weise belegt sind. Vorverurteilungen sind nicht gerade das, was wir hier brauchen. Aber bei Ihnen hat offensichtlich die Beeinflussung der Medien gewirkt. Glückwunsch.

  • 2
    3
    Distelblüte
    17.09.2018

    @Blackadder: Danke.
    @ArndtBremen: Genau das hatte ich gemeint.

  • 2
    3
    Blackadder
    17.09.2018

    @ArndtBremen: Nun, zum Beispiel den Fakt, dass die Übergriffe direkt nach einer Pro Chemnitz Demo stattfanden, dass die Polizei beides zusammen erwähnt und damit einen Zusammenhang herstellt und das Pro Chemnitz bereits schon mal offiziell eine Bürgerwehr ins Leben gerufen hat.

  • 2
    4
    ArndtBremen
    16.09.2018

    @Distelblüte: WAS DENN FÜR FAKTEN??? Es gibt Verdächtigte, nicht mehr!!!

  • 5
    5
    Distelblüte
    16.09.2018

    @ArndtBremen: Schauen Sie auf die Fakten. Es wird nicht besser, immer damit zu kontern, was bei "den anderen" falsch läuft. Machen Sie sich bewusst, wem Sie da aus Protest gegen den Staat hinterher laufen.

  • 3
    3
    ArndtBremen
    16.09.2018

    @cn3...: Ich würde Sie gerne einmal persönlich kennenlernen, um mit Ihnen diskutieren zu können. Dazu lade ich Sie ganz herzlich ein. Zum Dialog Andersdenkender.

  • 4
    6
    ArndtBremen
    16.09.2018

    @cn3...: Frage nicht verstanden, 6 setzen. Dieser Herr mathausmike hat behauptet, daß die Täter (wenn es denn auch Täter waren) Teilnehmer der Pro Chemnitz Demo waren. Das gilt es zu beweisen! Alles andere ist Instrumentalisierung und Verleumdung. Das passt natürlich nicht in Ihren systemgesteuerten Intellekt.

  • 8
    3
    cn3boj00
    16.09.2018

    @ArndtBremen: Sie verwechseln in ihrer typischen Art mal wieder alles. Es ist ein Unterschied, wenn jemand meint, irgendwo Personen mit "offenbar südländischen Aussehen" gesehen zu haben, und wenn man hingegen 15 Personen tasächlich festgenommen hat, die sich tatsächlich als Bürgerwehr bezeichnet haben.
    Ich verurteile Ausländerkriminalität auch. Und ich finde es bedenklich, dass der Staat aktuell nicht in der Lage ist, dieser entschieden entgegenzutreten.
    Wenn aber marodierende "Bürgerwehren" friedliche Menschen angreifen, dann darf man getrost daran erinnern, dass dereinst auch marodierende Bürgerwehren, die dann zu "Sturmabteilungen" erhoben wurden, Menschen wegen ihrer Religion verfolgt haben.
    Und nun schlage ich vor, sie diskutieren darüber, ob die Verwendung des Wortes "marodieren" angebracht ist, und lenken die Diskussion über ein echtes Problem auf Nebensächlichkeiten.

  • 4
    8
    ArndtBremen
    16.09.2018

    @mathausmike: Woher wissen Sie, daß es sich bei den Tätern von der Schloßteichinsel um Teilnehmer der Pro Chemnitz Demo handelt? Bitte genaue Angaben. Sie haben hier konkrete Verdächtigungen ausgesprochen, die geklärt werden müssen.

  • 8
    14
    BlackSheep
    16.09.2018

    @Blackadder, Sie nehmen doch nur Rücksicht wenn Ausländer Straftaten begehen, Wenn dann Menschen gegen diese Entwicklungen protestieren sind Sie doch die erste die alle über einen Kamm schert und verurteilt.

  • 4
    14
    ArndtBremen
    16.09.2018

    @mathausmike: Was ist mit dem Übergriff auf einen 18jährigen auf dem Sonnenberg? Haben Sie die offensichtlich südländisch Aussehenden auch schon verurteilt?

  • 5
    14
    ArndtBremen
    16.09.2018

    @mathausmike: Sie tun genau das, was die Politik von Ihnen verlangt. Vorzeitige Verurteilung von ungeklärten Sachverhalten. Soviel zum Thema Instrumentalisierung, welches solche Leute wie Sie gern den "Rechten" unterstellen. Der Blödsinn ist Ihnen gerade auf die Füße gefallen. Gemerkt?

  • 4
    14
    Hinterfragt
    16.09.2018

    @ArndtBremen; Es kann nicht sein, was nicht sein darf!
    Wäre ja totaler Mist gewesen, hätte man nichts zu berichten gehabt, da vermengt man schnell mal 2 unterschiedliche Aktionen zu einer und schon passt's ...

  • 18
    5
    mathausmike
    16.09.2018

    @A.Bremen:Es hat sehr viel mit dieser Wutbürger-Demo zu tun.
    Im Anschluß an diese ,welche diese Bürgerwehrtypen offensichtlich berauscht hat,spielten diese sich auf und wurden aggressiv!

  • 15
    10
    Blackadder
    15.09.2018

    Hatte ProChemnitz nicht schon 2015 eine Bürgerwehr gegründet?

    https://www.freiepresse.de/chemnitz/demo-am-wohnhotel-kappel-artikel9316285

    Für alle, die hier keinen Zusammenhang sehen.

  • 18
    12
    Blackadder
    15.09.2018

    @ ArndtBremen : Wenn es in keinem Zusammenhang mit der Demo steht, warum wird es dann im Polizeibericht mit dieser Demo in Verbindung gebracht?

    @FP: Ich hoffe, dass ist diesmal so richtig formuliert ? Nicht, dass sich die besorgten ProChemnitz Anhänger hier noch zu Unrecht verdächtigt fühlen. Man muss ja Rücksicht nehmen.

  • 21
    10
    Hankman
    15.09.2018

    Wenn ich das recht verstehe, haben sich ein paar Rechte als "Bürgerwehr" aufgespielt. Eigentlich ein Fall für Herrn Maaßen und seinen Verfassungsschutz. Jedenfalls war das übergriffig und rechtswidrig. Gut, dass die Polizei auch da konsequent eingeschritten ist. Und die Kommentatoren, die sich hier sonst immer über die Sicherheitslage in der Chemnitzer Innenstadt beklagen, werden sich bestimmt noch mit ihrer Meinung zu Wort melden, oder?!

  • 13
    24
    ArndtBremen
    15.09.2018

    Was hat das mit der friedlichen Demonstration von Pro Chemnitz zu tun??? Es handelt sich hier um ein abscheuliches, verachtungswürdiges Ereignis, daß in keinerlei Zusammenhang mit der Demo steht. Das ist Sensationshascherei auf unterstem Niveau.



Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus. An alle Adblocker

Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus.
Mehr erfahren Sie hier...