Brand im Mehrfamilienhaus

Chemnitz.

In einem Mehrfamilienhaus auf der Max-Schäller-Straße ist am Samstagnachmittag ein Feuer in einer Wohnung ausgebrochen. Die Berufsfeuerwehr Chemnitz sowie die freiwilligen Feuerwehren Stelzendorf und Altchemnitz konnten durch eine zügige Brandbekämpfung über das Treppenhaus und unter Einsatz einer Drehleiter eine Ausbreitung des Feuers auf weitere Wohnungen verhindern. Zwei gehbehinderte Bewohner mussten evakuiert werden, die anderen Mieter konnten sich selbst in Sicherheit bringen. Insgesamt fünf Bewohner wurden vor Ort medizinisch untersucht, zwei mussten wegen des Verdachts auf eine Rauchgasvergiftung in das Klinikum Chemnitz eingeliefert werden. Drei Mietparteien müssen vorübergehend in Austauschwohnungen untergebracht werden.

Nach Angaben der Chemnitzer Feuerwehr waren etwa 65 Kräfte der Feuerwehr, des Rettungsdienstes und der Polizei im Einsatz. Angaben zur Höhe des Sachschadens liegen nicht vor.

Ein Brandursachenermittler untersuchte am Sonntag den Brandort. Demnach waren offenbar elektrische Geräte auf dem Balkon der Wohnung Ursprung des Feuers. Die Polizei hat die Ermittlungen aufgenommen.(fp)

Bewertung des Artikels: Ø 2.8 Sterne bei 4 Bewertungen
0Kommentare

Die Diskussion wurde geschlossen.



    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus. An alle Adblocker

    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus.
    Mehr erfahren Sie hier...