Chemnitz bleibt Stadt des fairen Handels

Schon gehört?
Sie können sich Ihre Nachrichten jetzt auch vorlesen lassen. Klicken Sie dazu einfach auf das Play-Symbol in einem beliebigen Artikel oder fügen Sie den Beitrag über das Plus-Symbol Ihrer persönlichen Wiedergabeliste hinzu und hören Sie ihn später an.
Artikel anhören:

Chemnitz darf für weitere zwei Jahre den Titel "Fair-Trade-Stadt" tragen. Damit werden Kommunen ausgezeichnet, die ein sichtbares Zeichen für fairen Handel und nachhaltigen Konsum setzen. Dabei spielt auch das Engagement in der Stadt ansässiger Einzelhandelsunternehmen, Gastronomiebetriebe, Schulen, Vereine, Kirchgemeinden sowie Medien eine Rolle. Die Beteiligung an der Kampagne hatte vor mehreren Jahren der Stadtrat beschlossen. Im April 2020 war Chemnitz erstmals als "Fair Trade Town" anerkannt worden. Wie Bürgermeister Michael Stötzer auf eine Anfrage der Grünen mitteilte, hat der Trägerverband Fair Trade Deutschland der Stadt nun mitgeteilt, dass ihr der Titel für weitere zwei Jahre zuerkannt wurde. Deutschlandweit gibt es fast 800 Fair-Trade-Städte. (micm)

Das könnte Sie auch interessieren

00 Kommentare

Die Diskussion wurde geschlossen.