Abo
Sie haben kein
gültiges Abo.
Schließen

Chemnitz: Frau in Tiefgarage vergewaltigt

Die Kriminalpolizei ermittelt mit der Staatsanwaltschaft zu einem weiteren Sexualdelikt. Sie bittet um Hinweise. Klar ist: Der Fall hat nichts mit jenem von der Südbahnstraße zu tun.

Chemnitz.

Eine Frau ist am 1. Dezember in einer Tiefgarage vergewaltigt worden. Das hat die Polizei am Dienstag mitgeteilt. Die Beamten konnten erst Anfang der Woche mehr Informationen von dem Opfer bekommen, weshalb sie erst am Mittwochmorgen den Fall öffentlich machten.

Die Frau war zwischen 15 und 16 Uhr am Donnerstag in der Tiefgarage "Karree 11" an der Salzstraße auf der Ebene -2. In diesem Zeitraum näherte sich ihr ein fremder Mann. Der Mann nahm gewaltsam sexuelle Handlungen vor, die den Tatbestand der Vergewaltigung erfüllen. Der Mann flüchtete in unbekannte Richtung und verließ die Tiefgarage vermutlich über einen von mehreren Ausgängen.

Es gibt bislang nicht viele Informationen über den Täter, nur dass er womöglich dunkle Kleidung trug und einen Schal oder eine Kapuze auf dem Kopf hatte.

Laut Polizei werden momentan Kameraaufzeichnungen und Spuren ausgewertet. Nach jetzigem Wissensstand hat der Fall keine Verbindung zu der Sexualstraftat, bei der eine 27-jährige Frau am vergangenen Freitagmorgen an der Südbahnstraße sexuell misshandelt wurde. Es sind noch Fragen offen, weshalb die Beamten Hinweise benötigen. Zum Schutz der Frau werden über sie keine näheren Angaben gemacht.

Die Polizei fragt: Wer hat am 1. Dezember zwischen 14.45 Uhr und 16.15 Uhr Beobachtungen gemacht, die im Zusammenhang mit der Tat stehen könnten? Zeugen werden gebeten, sich unter Telefon 0371 3873448 bei der Kriminalpolizeiinspektion Chemnitz zu melden. (frank)

Das könnte Sie auch interessieren

00 Kommentare

Die Diskussion wurde geschlossen.