Chemnitzer Polizei stellt Trickdieb

In zehn Fällen soll der Mann ältere Damen bestohlen haben. Jetzt wurde er von der Polizei festgenommen.

Ein Trickdieb, der seit vergangenem Jahr in Chemnitz sein Unwesen getrieben hat, ist von der Polizei festgenommen worden. Die Masche des 58-Jährigen bestand darin, sich das Vertrauen älterer Damen zu erschleichen. Mit einem Schlüsselbund in der Hand klingelte er bei diesen an der Wohnungstür und fragte, ob der Schlüsselbund ihnen gehöre. Nachdem diese verneinten bat er um Zettel und Stift, um eine Notiz im Flur zu hinterlassen. Während die Damen danach suchten, schlich er sich in die Wohnungen und stahl deren Geldbörsen. Acht mal schlug der Tatverdächtige so um vergangenen Jahr zu. Zwei weitere Male gelang seine Masche in diesem Jahr. Unter anderem war er an der Brückenstraße und der Kanzlerstraße aktiv.

Wie die Polizei jetzt mitteilte, konnte die Identität des Täters durch Ermittlungen festgestellt werden. Der 58-jährige Mann wurde schließlich vergangene Woche im Chemnitzer Stadtgebiet festgenommen. Im Anschluss soll er die Taten weitgehend eingeräumt haben. Im Verhör habe er angegeben, mit den Aktionen seinen Lebensunterhalt bestreiten zu wollen. Insgesamt beläuft sich seine Beute auf knapp 1000 Euro. Die Staatsanwaltschaft erließ Haftbefehl.

Jetzt wird von den Ermittlern geprüft, ob der Mann für noch weitere Taten dieser Art in Südwestsachsen, Leipzig, Sachsen-Anhalt und Thüringen verantwortlich ist. (luka)

0Kommentare

Die Diskussion wurde geschlossen.



    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus. An alle Adblocker

    Bitte schalten Sie ihren AdBlocker aus.
    Mehr erfahren Sie hier...