Dokumentation zu 30 Jahren Lila Villa

Schon gehört?
Sie können sich Ihre Nachrichten jetzt auch vorlesen lassen. Klicken Sie dazu einfach auf das Play-Symbol in einem beliebigen Artikel oder fügen Sie den Beitrag über das Plus-Symbol Ihrer persönlichen Wiedergabeliste hinzu und hören Sie ihn später an.
Artikel anhören:

Porträts von 120 Frauen bilden eine Dokumentation, die anlässlich des 30-jährigen Bestehens des Frauenzentrums Lila Villa zusammengestellt wurden. Sie soll am Dienstag, 20. Juli, im Garten des Hauses erstmals der Öffentlichkeit präsentiert werden. Dazu lädt die Lila Villa alle Frauen ein, insbesondere jene, die zum Beispiel als Referentinnen die Frauen aus der jüngeren und älteren Geschichte porträtiert haben, die sich in deren Lebenswege vertieft haben. Wie das Frauenzentrum mitteilt, verdeutlicht die Vielfalt der Biografien eine Gemeinsamkeit: die Stärke der jeweiligen Frau, sich durchzusetzen gegen den Zeitgeist. In der Dokumentation, so heißt es, wird es Begegnungen mit bekannten Frauen geben, aber auch mit einigen, die weniger wahrgenommen wurden. (fp)

Die zweiteilige Dokumentation wird am Dienstag, 20. Juli, ab 17 Uhr im Frauenzentrum, Kaßbergstraße 22, gezeigt.

Neu auf freiepresse.de
00 Kommentare

Die Diskussion wurde geschlossen.