Eisenbahnfreunde sagen Osterfahrten durch Chemnitztal ab

Schon gehört?
Sie können sich Ihre Nachrichten jetzt auch vorlesen lassen. Klicken Sie dazu einfach auf das Play-Symbol in einem beliebigen Artikel oder fügen Sie den Beitrag über das Plus-Symbol Ihrer persönlichen Wiedergabeliste hinzu und hören Sie ihn später an.
Artikel anhören:

Die Eisenbahnfreunde Chemnitztal haben ihre geplanten Osterfahrten nach 2020 auch für dieses Jahr abgesagt. Das teilte der Verein am Donnerstag auf seiner Internetseite mit. "Wir haben bis heute Nachmittag noch mit dem Landratsamt Mittelsachsen verhandelt. Leider wurde unserer Argumentation nicht gefolgt", erklärt Vereinsvorsitzender Robin Helmert. 

Das Landratsamt habe dem Verein mitgeteilt, dass nur Bahnen, die aufgrund ihres regelmäßigen Betriebes auch ÖPNV-Funktionen erfüllen, nach der Sächsischen Corona-Schutz-Verordnung zulässig seien. Sollten die Fahrten touristischen Zwecken dienen bzw. lediglich der Freizeitgestaltung, wären sie untersagt. "Wir sind leider keine Eisenbahn, auf welcher öffentliche Verkehrsleistungen bestellt sind. Unser Museumsbahnangebot dient Ihrer Freizeitgestaltung und Ihren Ausflügen", schreibt Robin Helmert, der nun auf die Zeit nach Ostern hofft. Ab 6. April dürfen die Landkreise eigenständig über die Öffnung von Museen entscheiden. (fp)

 

 

30 Tage für 20,99€ 0€ testen
Testen Sie die digitale Freie Presse unverbindlich.
Erhalten Sie Zugriff auf alle Inhalte auf freiepresse.de
(inkl. FP+ und E-Paper). (endet automatisch)
 
30 Tage für 20,99€ 0€ testen
Zugriff auf alle Inhalte auf freiepresse.de und E-Paper. (endet automatisch)
Jetzt 0€ statt 20,99 €
11 Kommentare

Die Diskussion wurde geschlossen.

  • 5
    0
    unze008
    02.04.2021

    Schade drum, aber es war zu befürchten. Ich hatte gestern schon die Absage vom Verein auf dem Anrufbeantworter. Ich wünsche den Vereinsmitgliedern und Unterstützern weiterhin viel Elan und Erfolg. Wir sehen uns später.