Abo
Sie haben kein
gültiges Abo.
Schließen

Envia M erhöht Strompreis um über 50 Prozent

Schon gehört?
Sie können sich Ihre Nachrichten jetzt auch vorlesen lassen. Klicken Sie dazu einfach auf das Play-Symbol in einem beliebigen Artikel oder fügen Sie den Beitrag über das Plus-Symbol Ihrer persönlichen Wiedergabeliste hinzu und hören Sie ihn später an.
Artikel anhören:

Der Chemnitzer Energieversorger hebt seine Verbrauchspreise zum Jahreswechsel um mehr als 20 Cent an. Für Privat- und Gewerbekunden steigen die Kosten auf 48 Cent pro Kilowattstunde.


Registrieren und testen.

Das könnte Sie auch interessieren

55 Kommentare

Die Diskussion wurde geschlossen.

  • 29
    0
    Bautzemann
    07.11.2022

    Habe selbst in der Energiewirtschaft gearbeitet. Das was sich jetzt in der sogenannten sozialen Marktwirtschaft abspielt, geht auf keine Kuhhaut. Windstrom wird nahezu umsonst produziert, Braunkohlekraftwerke und Atomkraftwerke arbeiten wirtschaftlich zu einem bezahlbaren Abnahmepreis. Warum ist die Poliitik nicht in der Lage dem Kapital in den Arm zu fallen? Der Strom von Atom und Kohle ist derselbe wie vor 5oder 6 Jahren. Wer gestattet den Konzernen eine Verdoppelung der Preise und somi der Gewinne? Was ist dieses Kartellamt eigentlich? Wacht es über Unternehmensgewinne? Was sind Zufallsgewinne, wenn ein Konzern wie ENVIA 100% Tochter von EON mal so schnell 48 Cent die Kwh nehmen darf, ohne dass eine Leistungserhöhung in der Stromerzeugung nachgewiesen wird und der Staat tatenlos zusieht. Schliesst die Strombörse in Leipzig und macht die Gaskraftwerke endlich dicht. Dann wird der Preis für die Bürger auch stimmen.

  • 34
    17
    klapa
    07.11.2022

    So etwas bringt die Energiepolitik der Ampelkoalition zustande, Verteuerung der Lebenshaltungskosten der Bürger, wo immer es geht.

  • 40
    4
    TB74
    07.11.2022

    Interessanterweise werden diese Erhöhungen nicht beim Ankauf von Solarstrom aus privaten Photovoltaikanlagen an diese Produzenten weitergegeben, sondern nur teurer weiterverkauft, um den Gewinn zu maximieren.

  • 36
    4
    Erz65
    07.11.2022

    Envia M sagt "Darüber hinaus versorge man zunehmend mehr Kunden in der Grundversorgung, hieß es. Diese seien im Jahresverlauf entweder durch eigene oder durch Kündigung ihrer Versorger zu Envia M gekommen. " Und was ist mit Kunden die durch Umzug, wie ich, in den Grundversorgungstarif kommen, ich habe gar keine Möglichkeit in einen anderen Tarif zu kommen. Ich muss den teueren Strom bezahlen.
    Und ob die Kosten wirklich so stark gestiegen sind oder nur ein Mitnahmeffekt der Strompreisbremse, ist auch noch zu vermuten.

  • 37
    4
    linser
    07.11.2022

    Strompreis ist seit einiger Zeit wieder auf dem selben Niveau wie Jahresanfang und seit Wochen kräftig gefallen! Betroffene sollten auf alle Fälle gegen diesen Wucher vorgehen! Das ist pure Abzocke, wenn auch staatlich verordnet!